Außenseiter
Dartspieler Max Hopp geht als Außenseiter ins Finale der EM. | Foto:  Friso Gentsch

Deutschlands bester Profi

Darts-Hoffnung Hopp spielt um EM-Titel – «Als Außenseiter»

Anzeige

Dortmund (dpa) – Darts-Profi Max Hopp spielt am Sonntag als erster Deutscher in einem EM-Viertelfinale – und darf nach dem vorzeitigen Aus der Topfavoriten Michael van Gerwen und Peter Wright sogar auf einen sensationellen Titelgewinn hoffen. 

Dafür muss der 22-Jährige Hesse allerdings gleich drei Spiele in der Dortmunder Westfalenhalle gewinnen. Schon jetzt ist der Einzug ins EM-Viertelfinale ein Erfolg, Hopp toppt damit sein bisher bestes Resultat aus dem Jahr 2016 und gewinnt zusätzliche Punkte für die Weltrangliste.

Vor dem möglicherweise größten Triumph seiner noch jungen Karriere gibt er sich verhalten. «Ich sehe mich als Außenseiter. Meine ersten beiden Partien waren nicht sonderlich gut. Ich hoffe, dass ich es morgen besser machen kann», sagte der Hesse nach seinem Achtelfinalsieg über den Engländer James Wilson (10:7).

Die 7500 Zuschauer in der Arena trieben den einzig verbliebenen Deutschen im Turnier an. «Ich habe noch nie vor so einer Kulisse gespielt. Ich war sehr nervös auf der Bühne», erzählte der sichtlich erleichterte Hopp. Beim Stand von 7:7 gelang dem Idsteiner das Break, im Anschluss sorgte er mit einem umjubelten 156er-Finish für die Vorentscheidung.

Im Viertelfinale trifft Hopp auf den Engländer Darren Webster, der sich gegen den Spanier Cristo Reyes nur knapp mit 10:9 durchsetzen konnte. Van Gerwen und Wright waren bereits am Freitag überraschend im Achtelfinale ausgeschieden. Von den verbliebenen Teilnehmern gilt Weltmeister Rob Cross als Topfavorit. Auf ihn könnte Hopp erst in einem möglichen Endspiel am späten Sonntagabend treffen.