U21-Trainer
Das U21-Team von Trainer Stefan Kuntz setzte sich mit dem Sieg über Bosnien-Herzegowina an die Tabellenspitze. | Foto: Daniel Gonzalez Acuna/dpa

EM-Qualifikation

Deutsche U21 nach Sieg in Bosnien Tabellenführer

Anzeige

Zenica (dpa) – Stefan Kuntz war erleichtert, aber nicht zufrieden: Deutschlands U21 hat in der EM-Qualifikation die Tabellenspitze übernommen. Die DFB-Auswahl gewann in Zenica mit 2:0 (1:0) gegen Bosnien-Herzegowina.

Der Paderborner Luca Kilian (29. Minute) und der Wolfsburger Lukas Nmecha (80.) sorgten für die Tore des Fußball-Europameisters von 2017. Mit sechs Punkten aus zwei Spielen führt Deutschland seine Qualifikationsgruppe an. Die EM findet 2021 in Slowenien und Ungarn statt. Die neun Gruppensieger der Qualifikation sind sicher dabei.

«Wenn wir daraus lernen, ist es gut gewesen, dass wir so ein Spiel hatten. Wir haben nicht gut gespielt», sagte Kuntz. «Wir haben nicht das gemacht, was wir uns vorgenommen haben.»

Die Kuntz-Auswahl wurde in Bosnien aber trotzdem ihrer Favoritenstellung gegen den bisherigen Spitzenreiter gerecht, musste in der Schlussphase zeitweise jedoch zittern. Anders als beim 1:1 im Freundschaftsspiel am Donnerstag in Spanien bestimmten die Gäste lange klar das Geschehen, in der zweiten Hälfte kam aber Bosnien stark auf. Durch mangelnde Chancenauswertung und einige Ungenauigkeiten machte sich das deutsche Team das Leben selbst schwerer als nötig. «Man muss die drei Punkte mitnehmen, darum ging es im Endeffekt auch», sagte Torschütze Kilian.

Schon nach zwei Minuten hätte Deutschland in Führung gehen können. Der wiedergenesene Robin Hack, dreifacher Torschütze beim 5:1-Auftaktsieg in der Qualifikation gegen Wales, scheiterte mit einem Pfostentreffer. Wie zum 1:1-Endstand in der Neuauflage des EM-Endspiels gegen Europameister Spanier am Donnerstag traf auch in Bosnien ein Abwehrspieler.

Nachdem die dritte deutsche Ecke abgewehrt worden war, zog Tim Handwerker von der Strafraumgrenze ab. Seinen Schuss ließ Torhüter Vladan Kovacevic abklatschen, Kilian staubte ab. «Das war ein geiles Gefühl zu treffen», sagte Kilian.

Für den Verteidiger des SC Paderborn, der jüngst gegen den FC Bayern und Robert Lewandowski sein Bundesliga-Comeback gegeben hatte, war es im vierten U21-Einsatz das erste Tor. Nach einer Hereingabe von Handwerker (38.) oder bei einem Schuss von Johannes Eggestein kurz vor dem Pausenpfiff (45.+1) verpassten die Gäste das 2:0. Von Bosnien drohte da noch keine große Gefahr, aber bei Kontern oder nach DFB-Fehlern kamen sie auch zu Chancen.

Nach dem Seitenwechsel trat Bosnien mutiger auf. Die Kuntz-Elf ließ einige Halbchancen für das 2:0 verstreichen. Die Gastgeber scheiterten per Kopf an Schalkes Torhüter Markus Schubert (73.), der den Vorzug vor Lennart Grill (1. FC Kaiserslautern) bekommen hatte. Die Mannschaft vom Balkan riskierte mehr für den angestrebten Ausgleich, viel fehlte nicht. Doch die eingewechselten Mergim Berisha als Vorbereiter und Nmecha sorgten für die Entscheidung. Kuntz hatte ein glückliches Händchen bewiesen.