Die Tennisanlage in Karlsruhe-Rüppurr - hier wird im Sommer 2019 eines der größten Frauenturniere Deutschlands ausgetragen. | Foto: TCR

WTA-Turnier beim TC Rüppurr

Es steht fest: Großes Tennis für Karlsruhe

Anzeige

Noch kurz vor Weihnachten kam nun also die gute Nachricht der Women’s Tennis Association (WTA). Deren Inspekteure sahen nach einem sogenannten „Sight Check“ zu Wochenbeginn die Anlage des Tennisclubs Rüppurr am Karlsruher Märchenring als geeignet an, im nächsten Sommer erstmals ein mit 125.000 Dollar dotiertes Turnier zu beherbergen. Die WTA bestätigte dem Bundesligisten dafür den im WTA-Kalender geblockten Termin vom 28. Juli bis 4. August 2019.

Karlsruhe wird damit das drittgrößte Frauenturnier auf deutschem Boden ausrichten. Größer sind nur der Porsche Grand Prix in Stuttgart (710.000 US-Dollar) und das erfolgreich etablierte Event in Nürnberg (227.000 US-Dollar). Zudem wird das WTA-Turnier in Karlsruhe 2019 das Alleinstellungsmerkmal besitzen, in besagter Woche das einzige Sandplatzturnier weltweit zu sein. Während sich das Gros der Asse also schon auf die Hartplatzsaison umstellt, könnten namhaftere Sandplatzspezialistinnen beim TCR aufschlagen.

„Wir sind sehr froh, dass es geklappt hat“

„Wir sind sehr froh, dass es geklappt hat und dringen mit dem Turnier in eine ganz neue Dimension vor. Das lässt sich mit dem, was wir von der Bundesliga her kennen, in keiner Weise vergleichen“, sagte Markus Schur, der Geschäftsführer der TCR Sport und Event GmbH. Diese hatte der Verein, der 2019 sein 90-jähriges Bestehen begeht, im Januar gegründet. Die Gesellschaft wickelt die wirtschaftlichen und organisatorischen Belange der Bundesliga ab. Sie wird sich auch des Turnierformats annehmen. Schur, Teamchef der Bundesligamannschaft, wird Turnierdirektor sein.

Die Stadt finanziert mit

Die enge Anlage in Rüppurr wird sich in den Tagen vor dem Turnierstart in ein Tennisdorf verwandeln. Die WTA verlangt, dass am Center Court Plätze für 1.000 Zuschauer vorhanden sind. An jedem Platz, auf dem gespielt wird, sind sechs Linienrichter und sechs Ballkinder vorgeschrieben. Auf einem der Courts sieht der Plan der Rüppurrer elf Zeltaufbauten vor, die das Herzstück des Turniers darstellen. Sie beherbergen unter anderem die Rückzugsareale für die Spielerinnen, das Catering, die Basis der Volunteers und das Pressezentrum. Natürlich gibt es auch eine exklusive Lounge für die VIP-Gäste. Schur hat sowohl mit seinen Präsentationen gegenüber der WTA als auch gegenüber der Stadt überzeugt, so hört man.

Titelsponsor gefunden

Die Liqui Moly GmbH aus Ulm, bisher schon Sponsor des Bundesligisten, hat dem Verein für drei aufeinanderfolgende Auflagen des Großprojekts als Titelsponsor zugesagt. Allerdings gibt es zwischenzeitlich weitere Interessenten am Titelsponsoring, darunter nach Informationen dieser Zeitung ein renommierter Autobauer. 60.000 Euro hat der Karlsruher Gemeinderat zur Unterstützung des neuen Sportereignisses bewilligt, das man als alljährlich wiederkehrende Veranstaltung zu etablieren gedenkt. „Natürlich müssen wir aber auch erst einmal sehen und abwarten, wie die erste Auflage laufen wird“, sagt Schur.

Bundesliga als Appetizer

Dass Laura Siegemund, Mandy Minella oder Stefanie Vögele, die Zugpferde der Bundesligamannschaft, die Premiere ihres Clubs bei ihrer Turnierplanung berücksichtigen, erhofft sich Schur. Die Bundesligasaison selbst erstreckt sich über den Zeitraum vom 5. Mai bis 9. Juni 2019.

Seine Heimspiele wird der Meister von 2006 und 2007 gegen TC Bredeney (10. Mai), TC Bad Vilbel (17. Mai) und DTV Hannover (2. Juni) bestreiten. Auswärts wird er bei TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz (5. Mai), Blau-Weiß Aachen (12. Mai) und Waldau Stuttgart (9. Juni) antreten. Die Dresdner rücken für den abgemeldeten Titelverteidiger Eckert Team Regensburg nach, die sportlichen Aufsteiger sind der TC Bredeney und der TC Bad Vilbel.

Durch den Rückzug der Regensburger rückt der amtierende Vize-Meister TC Rüppurr automatisch in die Rolle eines heißen Titelanwärters.

Es könnte für die Rüppurrer nicht nur ein ein facetten-, sondern auch sehr erfolgreiches Tennisjahr 2019 werden.