Julian Nagelsmann
Sieht sein Team gut für den Ligastart vorbereitet: Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann. | Foto: Uwe Anspach

Bundesliga-Testspiele

Hoffenheim und Gladbach in Frühform – Dämpfer für Frankfurt

Anzeige

Düsseldorf (dpa) – Die Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach, Hannover 96, FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf haben in der Saisonvorbereitung ihre Härtetests bestanden. Pokalsieger Eintracht Frankfurt muss dagegen den nächsten Dämpfer verarbeiten.

«Es ist ärgerlich, dass wir unsere Torchancen nicht eiskalt genutzt und Fehler gemacht haben, die man nicht machen muss», sagte der neue Eintracht-Coach Adi Hütter nach der 1:2-Niederlage im Testspiel gegen den italienischen Erstligisten SPAL Ferrara.

Hoffenheim setzte indes mit einem 5:0-Sieg am Samstag gegen Chievo Verona ein Ausrufezeichen. Zwei Wochen vor dem Pflichtspielstart mit der Auftaktrunde im DFB-Pokal sieht Trainer Julian Nagelsmann den Champions-League-Teilnehmer für die bevorstehende Saison gerüstet. «Die Jungs haben das sehr gut gemacht. Nach ein paar Minuten waren wir gut im Spiel und haben den Gegner dominiert. Wir setzen viele Dinge gut um und kreieren viele Chancen», meinte Nagelsmann zum Abschluss des Trainingslagers in Österreich. Am Sonntag trat der 1899-Tross die Heimreise aus Windischgarsten an. «Das Trainingslager war insgesamt sehr gelungen», erklärte Nagelsmann.

Frankfurt kassierte in der Trainingswoche in Südtirol, die ebenfalls am Sonntag mit dem Auslaufen zu Ende ging, nach dem 0:2 am vergangenen Mittwoch gegen den FC Empoli schon die zweite Niederlage. «Man ärgert sich immer über Niederlagen», meinte Hütter. Von den Rückschlägen wollen sich die Hessen aber nicht beeindrucken lassen. Sportdirektor Bruno Hübner ist überzeugt vom neuen Trainer. «Er ist sehr akribisch, total ambitioniert. Er geht mit so viel Euphorie an die Sache. Die Mannschaft ist auch wirklich willig, die neue Philosophie von Adi Hütter anzunehmen», erläuterte Hübner.

Mönchengladbach und Augsburg unterstrichen ihre vielversprechende Frühform mit überzeugenden Auftritten gegen Clubs aus der englischen Premier League. Mönchengladbach überzeugte mit dem 3:0 gegen den FC Southampton. Das Borussia-Team erarbeitete sich viele Torchancen und war vor 13.000 Zuschauern im St. Mary’s Stadium von Southampton auch im Abschluss stark. Patrick Herrmann gelang ein Doppelpack, zudem war Denis Zakaria mit einem Distanzschuss erfolgreich. Der FC Augsburg gewann seine Standortbestimmung gegen Newcastle United durch den Treffer von Michael Gregoritsch mit 1:0.

Hannover 96 konnte am Samstag sogar zwei Testspiele gegen den italienischen Erstligisten Udinese Calcio binnen sechs Stunden gewinnen. Erst setzten sich die Niedersachsen in den jeweils über 90 Minuten laufenden Partien mit 5:1 durch. Wenig später ließen sie ein 2:1 folgen. Doppelbelastungen an einem Tag sind unter der Führung von 96-Trainer André Breitenreiter nicht ungewöhnlich.

Fortuna Düsseldorf holte im Rahmen seiner Saisoneröffnung ein 1:1 gegen den AC Florenz aus der italienischen Serie A. Mitaufsteiger 1. FC Nürnberg musste sich zum Abschluss des Trainingslagers in Südtirol dem FC Bologna mit 0:1 geschlagen geben.