Präsentiert sich im Wildpark: der Franzose Moussa Haddad.
Präsentiert sich im Wildpark: der Franzose Moussa Haddad. | Foto: GES

Offensivspieler

KSC testet Haddad

Anzeige

Auf den ersten Blick ist Moussa Haddad auf dem Trainingsplatz des Karlsruher SC gar nicht so leicht zu entdecken. Der 20 Jahre alte Franzose ragt aufgrund seiner geringen Körpergröße nicht heraus. Selbst Anton Fink, mit 1,74 Meter eher von kleiner Statur, ist größer als der Testspieler des Fußball-Drittligisten, der nach der Mittwochseinheit auch an diesem Donnerstag seine Visitenkarte im Wildpark abgibt.

Als „Offensivspieler“ bezeichnet Sportdirektor Oliver Kreuzer den beim AS Nancy ausgebildeten Haddad ganz allgemein. Als Stoßstürmer dürfte der ehemalige französische Juniorennationalspieler wohl nicht gecastet werden, Haddad ist eher eine mögliche Alternative für den Flügel. Dort hatte der KSC kurz vor Schließung des Sommer-Transferfensters den Abgang von Florent Muslija zum Bundesligisten Hannover 96 zu verkraften. Und Marc Lorenz, Kyoung-Rok Choi sowie Martin Röser präsentierten sich bislang auf der Außenbahn zwar bemüht, in puncto Ertrag aber noch mit Luft nach oben. Zur derzeitigen Vertragslage von Haddad machte Kreuzer am Mittwoch keine Angaben.

Ohne Haddad gegen SV Wehen Wiesbaden

Ohne Haddad geht es für den KSC auf jeden Fall am Sonntag (14 Uhr) im Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden darum, nach der Länderspielpause in der Liga wieder schnell in Schwung zu kommen.