Skip to main content

Eichners Fazit des Trainingslagers

Eichner sieht sich ein gutes Stück weiter: KSC-Profis dürfen nach dem Trainigslager drei Tage durchschnaufen

Die KSC-Profis kehren aus dem Trainingslager in Österreich zurück. Ab Montag wird zwei Wochen an Kraft und Spritzigkeit gearbeitet. Bis dahin haben die Spieler aber drei Tage frei.

Aufschlüsse gesammelt: KSC-Trainer Christian Eichner beobachtet Marc Lorenz beim Torschuss. Foto: Helge Prang/GES

Nach der Rückkehr aus ihrem Trainingslager in Österreich haben die Profis des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC bis Montag ihre Ruhe. „Sie dürfen mich jetzt mal drei Tage nicht sehen, kriegen aber ein Heimprogramm mit. Das ist für den Kopf besser als sie diese Woche noch so halb-lätschig auf den Platz zu treiben“, kündigte Trainer Christian Eichner an und warf einen Ausblick: „Ab Montag arbeiten wir zwei komplette Wochen an der Spritzigkeit, lassen die Kraft kommen mit kleineren intensiveren Geschichten.“ Welche Erkenntnisse die zurückliegenden Tage in Bad Leonfelden erbrachten und wie es weitergeht – Fragen und Antworten dazu.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang