Skip to main content

BNN-Interview

„Es geht darum, die Marke erlebbar zu machen”: Neuer KSC-Präsident Siegmund-Schultze will mit dem KSC wieder in die Mitte der Gesellschaft

Der zwölfte KSC-Präsident ist ein Mann der wirtschaftlichen Vernunft. Daran lässt Holger Siegmund-Schultze (53) im Interview mit den Badischen Neuesten Nachrichten am Tag nach seiner Wahl keine Zweifel.

Holger Siegmund-Schultze beim Fototermin nach der Präsidenten-Wahl am Donnerstagabend. Foto: Helge Prang/GES Foto: Foto: Helge Prang/GES

Am Freitagabend hatte Holger Siegmund-Schultze gewissermaßen sein erstes Heimspiel als Präsident des Karlsruher SC: In seinem Wohnort Gondelsheim kickte die zweite Mannschaft des KSC gegen die örtliche Mannschaft des FV. Bevor er sich aus dem Wildpark zum besonderen Termin in der Heimat verabschiedete, stellte sich der 53 Jahre alte Immobilienunternehmer den Fragen von BNN-Sportchef René Dankert.

Herr Siegmund-Schultze, wie haben Sie Ihren Wahlsieg gefeiert?
Siegmund-Schultze

Gar nicht. Wir haben die Fotos gemacht, ein paar obligatorische Pflichten erledigt. Dann bin ich zu meiner Familie. Es ist hier nicht wie in einem normalen Unternehmen. Hier kommt irgendwann ein Hammer durchs Fenster, dann muss man innerhalb von zwei, drei Stunden handeln. Das ist gerade für die Familie nicht so toll.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang