Skip to main content

Karlsruher SC II spielt remis

KSC II feiert gelungene Premiere

In der kommenden Saison wird die von der Fan-Szene neu gegründete Mannschaft des Karlsruher SC II in der Fußball-Kreisklasse C an den Start gehen. Nach drei Trainingseinheiten hat das Team von Trainer Jörg Augenstein nun sein erstes Spiel absolviert. Im Rahmen des Sportfestes des SV Langensteinbach kam der KSC II gegen Germania Singen zu einem 1:1(0:1)-Unentschieden.

Eine intensive Partie trotz der großen Hitze lieferten sich der KSC II um Marius Säubert (links) und Germania Singen mit Noah Riefle. Foto: GES
Der neuformierte Karlsruher SC II hat seine Feuertaufe erfolgreich bestanden. Die Mannschaft von Trainer Jörg Zimmermann schaffte in seinem ersten Testspiel gegen Germania Singen ein 1:1(0:1)-Unentschieden.

Trotz brütender Hitze hatte er gegen den Club aus dem Fußballkreis Pforzheim einige gute Ansätze gesehen.

Herrmann erster Torschütze

„Die Jungs haben alles gegeben und wir hatten auch einige gelungene Spielzüge“, sagte der Chefcoach nach dem ersten Auftritt des künftigen C-Ligisten, der  in 45. Minute zunächst den Gegentreffer  durch Alexander Kunzmann schlucken musste, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte. In der 70. brandete dann frenetischer Jubel auf der Karlsruher Bank auf. Rüdiger Herrmann, der zuvor schon den Pfosten getroffen hatte, erzielte das Premieren-Tor  des KSC II.

KSC
nach oben Zurück zum Seitenanfang