Skip to main content

Aufeinandertreffen mit KSC

Markus Kauczinski wird Trainer bei Dynamo Dresden

Markus Kauczinski ist zurück im Zweitliga-Geschäft. Rund acht Monate nach seiner Beurlaubung beim FC St. Pauli heuerte der frühere Cheftrainer des Karlsruher SC beim aktuellen Schlusslicht Dynamo Dresden an. Der 49 Jahre alte Gelsenkirchener hatte vor der Unterschrift bei den Sachsen seinen ursprünglich bis 2020 geschlossenen Vertrag am Hamburger Millerntor aufgelöst.

IMAGE-294878 Foto: N/A

Markus Kauczinski ist zurück im Zweitliga-Geschäft. Rund acht Monate nach seiner Beurlaubung beim FC St. Pauli heuerte der frühere Cheftrainer des Karlsruher SC beim aktuellen Schlusslicht Dynamo Dresden an. Der 49 Jahre alte Gelsenkirchener hatte vor der Unterschrift bei den Sachsen seinen ursprünglich bis 2020 geschlossenen Vertrag am Hamburger Millerntor aufgelöst. In Dresden hat er sich nach Informationen unserer Redaktion bis 30. Juni 2021 verpflichtet.

Somit wird es für den KSC im ersten Ligaspiel des Jahres 2020 zu einem pikanten Treffen kommen: Am 29. Januar gastieren die Badener beim Rivalen Dynamo Dresden, der sich kürzlich vom glücklosen Fussballlehrer Christian Fiel getrennt hatte und nun in Kauczinski seinen Nachfolger fand.

Auch interessant:

Bis 2016 KSC-Trainer

Für den früheren KSC-Trainer, der von 2012 bis 2016 im Wildpark das Training der Profis leitete und im Juni 2015 mit seiner damaligen Mannschaft um Daniel Gordon in der Relegation gegen den Hamburger SV an der Schwelle zur Bundesliga gescheitert war, ist es die dritte Station seit seinem selbst gewählten Abschied in Karlsruhe: Beim damaligen Erstligisten FC Ingolstadt arbeitete der Trainer des Jahres 2016 nur für wenige Monate gearbeitet. Beim FC St. Pauli war er von Dezember 2017 bis April 2019 beschäftigt.

Seinen Einstand auf der Trainerbank des achtmaligen DDR-Meisters wird Kauczinski am kommenden Samstag zur Auswärtspartie der SG Dynamo beim VfL Osnabrück erleben. Die Sachsen trennen vor der letzten Hinrundenpartie nur zwei Punkte vom Relegationsplatz.

KSC
nach oben Zurück zum Seitenanfang