Fahnen aller Größen werden genauso verboten sein wie Spruchbänder und Choreographien der KSC-Fans. | Foto: Hora

Partie am 24. November

KSC-Derby gegen Stuttgart: Karlsruher Fans dürfen keine Schwenkfahnen mitbringen

Anzeige

Am 24. November reist der KSC zum Derby gegen den VfB Stuttgart (13.30 Uhr) in die baden-württembergische Hauptstadt. Jetzt haben die Schwaben bekannt gegeben, was die badischen Fans mitbringen dürfen – und was nicht.

Auf seiner Website schreibt der VfB, dass die KSC-Fans nur so viele Zaunfahnen mitbringen dürfen, wie Platz vorhanden ist. In die Mercedes-Benz-Arena dürften keine mit herein genommen werden. Zudem sind drei Trommeln und drei Megaphone erlaubt.

Fahnen und Spruchbänder im Stadion verboten

Alle weiteren Fan-Artikel untersagen die Stuttgarten den Gegnerfans. Fahnen aller Größen werden genauso verboten sein wie Spruchbänder und Choreographien der KSC-Fans.

Mehr zum Thema: KSC-Tickets gegen VfB Stuttgart sind ausverkauft

Blau-weiße Fan-Trikots werden nur im Gästebereich erlaubt sein. Sollte ein Besucher versuchen, im KSC-Shirt in den Heimbereich zu gelangen, droht eine Zutrittsverweigerung, so der VfB Stuttgart weiter.

Andere Regeln beim jüngsten Heimspiel gegen Dresden

Verglichen mit den Regeln beim jüngsten Heimspiel des VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden am 3. November waren die Regeln für die Fans aus Sachsen lockerer. Laut der Website des Dresdener Vereins waren bei der Partie kleine Schwenkfahnen, bis zu 20 große Schwenkfahnen, zwei Trommeln und vier Megaphone sowie Zaunfahnen und fünf Doppelhalter erlaubt.

Auch interessant: Vor Derby gegen KSC: VfB-Fans beschimpfen ihr siegloses Team

Verboten waren lediglich Vermummung und Pyrotechnik. Auch bei diesem Spiel konnten Fans im Dynamo-Trikot aus dem Heimblock der Stuttgarter verwiesen werden.

BNN