Warmlaufen der Spieler. GES/ Fussball/ 3. Liga: Karlsruher SC - Auftakttraining, 06.01.2019 --

Nur Groiss fehlt beim Auftakt

KSC legt wieder los

Anzeige

„Ein frohes Neues“, wünschte Alois Schwartz den etwa 80 Kiebitzen, als er am nasskalten ersten Arbeitstag des Jahres auf dem Kunstrasenplatz hinter dem Wildparkstadion zu frischer Tat schritt. Die Fußballer des Karlsruher SC warteten dort schon auf ihr Trainerteam. Eine 90-minütige Einheit schloss sich an, bei der nur Alexander Groiß vermisst wurde. Nach einer Grippe soll sich der Mittelfeldspieler erst am Dienstag zu den Laktattests unter die Urlaubsrückkehrer beim Fußball-Drittligisten mischen.

Andere sind dort nicht mehr zu erwarten: Alexander Siebeck steht vor einer Ausleihe an einen österreichischen Zweitligisten. Und der an einer Zehe verletzte Valentino Vujinovic, der an einen Regionalligisten abgegeben werden soll, ist auch schon nicht mehr für das Trainingslager an der Costa de Sol vorgesehen. Am Mittwochfrüh wird der Tross des Tabellenzweiten von Baden-Baden aus nach Malaga fliegen. Von dort wird der Trainer- und Betreuerstab mit einem 27-köpfigen Spielerausgebot ins gebuchte Hotel Guadalmina bei Marbella weiterreisen. Bis zur Rückreise am 16. Januar stehen dann unter anderem Testspiele gegen den 1. FC Magdeburg (11.), Feyneoord Rotterdam (12.) und den FC Winterthur (15.) an. Mitnehmen wird Schwartz auch die U19-Akteure Eric Jansen, Stephan Mensah und Dominik Kother. Jansen fehlte am Sonntag allerdings wegen eines unverschuldeten Autounfalls. Von solchen Ereignissen ist der KSC in dieser Runde ja wie verfolgt. Schon Ersatztorwart Sven Müller und Offensivmann Justin Möbius waren in Unfälle verwickelt und danach wegen Schleudertraumata länger ausgefallen.

Den kompletten Beitrag zum Trainingsauftakt nach dem Jahreswechsel lesen Sie am Montag in e-paper und in der Printausgabe.