Skip to main content

Vor Test in Mainz

KSC-Profi Wanitzek erleidet Bänderriss

Auch das noch: Am Mittwoch bestätigte sich, dass Marvin Wanitzek wegen einer Sprunggelenksverletzung länger ausfallen könnte. Derweil hofft der Karlsruher SC auch ohne den Standardspezialisten auf ein Erfolgserlebnis im Testspiel beim FSV Mainz 05.

Genauere Untersuchungen ergaben einen Bänderriss. Zudem wurde eine Kapsel stark in Mitleidenschaft gezogen. Foto: Anderer/GES

Schon ein Torerfolg im Testspiel beim Bundesliga-Vorletzten FSV Mainz 05 an diesem Donnerstag (14 Uhr) wäre gut für die Gemüter beim Karlsruher SC . Der vorerst letzte KSC-Treffer geht schließlich auf Benjamin Goller und den 5. September beim 2:1-Testerfolg gegen den Drittligisten Waldhof Mannheim zurück.

Bei den darauffolgenden Niederlagen im DFB-Pokal gegen Union Berlin (0:1) sowie in der Liga gegen Hannover (0:2), Bochum (0:1) und gegen Regensburg (0:1) brachte der KSC keinen einzigen Ball in den gegnerischen Tornetzen unter.

Chance für die Reservisten

Zum Üben eignet sich für Philipp Hofmann, Marco Djuricin, Babacar Gueye oder auch Malik Batmaz das Sparring am Mainzer Bruchweg. Alle Angreifer sollen laut KSC-Trainer Christian Eichner Einsatzzeiten bekommen.

Zuletzt erfolgreich: Benjamin Goller war der KSC-Profi, der vor über einem Monat letztmals einen Torerfolg für sein Team erzielte. Foto: Helge Prang/GES

Daneben sollen sich vor allem Profis zeigen, die in der Liga zuletzt aus verschiedensten Gründen gar nicht oder nur kurz eingesetzt wurden: Marc Lorenz zählt hierzu wie auch Kyoung-Rok Choi, Neuzugang Sebastian Jung und Daniel Gordon.

Auch Groiß und Pisot fehlen

Marvin Wanitzek hat es am Dienstag im Training doch schwerer erwischt. Wie genauere Untersuchungen am Mittwoch ergaben, riss beim Mittelfeldspieler nach einem Zweikampf ein Band im rechten Sprunggelenk. Zudem wurde eine Kapsel stark in Mitleidenschaft gezogen.

Vereinsarzt Marcus Schweizer bestätigte den BNN, dass Wanitzeks Einsatz am 17. Oktober im Liga-Heimspiel gegen den SV Sandhausen zumindest „stark gefährdet“ ist.

Neben Wanitzek werden in Mainz die nach Blessuren nicht schmerzfreien Alexander Groiß und David Pisot sowie die zu ihren Auswahlmannschaften abgestellten Dirk Carlson (Luxemburg) und Dominik Kother (U21 DFB) fehlen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang