Karlsruhes Sportdirektor Oliver Kreuzer | Foto: GES

Einigung bis 2021 steht bevor

KSC setzt auf Kontinuität mit Kreuzer

Anzeige

Der Karlsruher SC wird auf der Position des Sportdirektors auf Kontinuität setzen und den zum Saisonende auslaufenden Vertrag von Oliver Kreuzer um zwei Jahre bis 30. Juni 2021 verlängern. Nach Informationen der Badischen Neuesten Nachrichten sind sich der 52 Jahre alte Ex-Profi des KSC und des FC Bayern München und der Fußball-Drittligist während eines ersten Vertragsgespräches am Montag weitgehend einig geworden über die Modalitäten der über die laufende Spielzeit hinaus reichenden Zusammenarbeit.

Clubchef Ingo Wellenreuther, der am kommenden Montag so manche Neuigkeit zur Ordentlichen Mitgliederversammlung präsentieren dürfte, wollte die sich anbahnende Klärung auf der Managementposition am Dienstag auf Nachfrage dieser Zeitung nicht bestätigen und verwies darauf, dass „noch nichts unterschrieben“ sei. Dass sein Vorstand mit Kreuzer nicht schon vorher eine Vertragsverlängerung angestrebt habe, sei „zeitlich“ begründet, betonte der KSC-Präsident.

Den Vertrag mit Alois Schwartz hatte das KSC-Präsidium auf Wunsch des Cheftrainers im Sommer vorzeitig um ein Jahr bis 2020 verlängert.

Eine Fortsetzung seiner Tätigkeit beim KSC, bei dem er von Mai 2011 bis Juni 2013 und danach wieder seit Dezember 2016 als Spielerein- und -verkäufer tätig war, dürfte Kreuzer auch den Umgang mit den Personalien aus dem Kaderbestand erleichtern. Zehn Spielerverträge, darunter jene von Schlussmann Benjamin Uphoff sowie jene der Innenverteidiger Daniel Gordon und David Pisot laufen zum Saisonende aus. Ein Sportdirektor, dessen Bleiben feststeht, besitzt ungleich überzeugendere Argumente als einer, der nicht sagen kann, ob er Bestandteil der Zukunft sein wird, von der er Fußballer überzeugen möchte. Kreuzer hält sich derzeit in Spanien auf, um mögliche Trainingslager-Quartiere für den Winter in Augenschein zu nehmen.

Am Sonntag (14 Uhr) empfängt der Tabellenvierte aus Karlsruhe den SV Wehen Wiesbaden im Wildparkstadion.