Skip to main content

Innenverteidiger verletzt

KSC-Verteidiger Kobald verletzt sich im Training

Christoph Kobald verzog das Gesicht. Nach einem Schlag auf dem rechten Fuß brauchte der österreichische Innenverteidiger des Karlsruher SC Hilfe, um vom Platz in die Kabine zu kommen. Sein Trainer Christian Eichner war mit Blick auf das Heimspiel am Samstag gegen den SV Sandhausen am Abend noch unbesorgt.

Erste Hilfe: Für den Innenverteidiger Christoph Kobald ging es am Dienstagnachmittag nach einem Trainingszweikampf mit Robin Bormuth nicht weiter. Foto: Anderer/GES

Ein schmerzhaftes Ende nahm am Dienstag die Nachmittagseinheit beim Karlsruher SC für Christoph Kobald: Der Stamm-Innenverteidiger des Zweitliga-Schlusslichts verletzte sich im abschließenden Trainingsspiel im Zweikampf mit Robin Bormuth am rechten Fuß und musste auf dem Weg in die Kabine von den Physiotherapeuten gestützt werden. Der österreichische Abwehrspieler hatte davor im Zweikampf einen Schlag oberhalb des Knöchels abbekommen und konnte danach nicht mehr auf dem betroffenen Fuß auftreten.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang