Dominik Stroh-Engel (KSC). GES/ Fussball/ 3. Liga: Preussen Muenster - Karlsruher SC, 21.10.2017 Football / Soccer: 3rd League: Preussen Muenster vs Karlsruher SC, Muenster, October 21, 2017 | Foto: GES

Trio soll neue Clubs finden

KSC verzichtet vorerst auf Stroh-Engel

Anzeige

Zum Trainingsauftakt beim Karlsruher SC am Sonntag (11 Uhr) werden drei bei Alois Schwartz nicht länger vorgesehene Profis fehlen. Dominik Stroh-Engel sowie die nach Leih-Episoden zurückkehrenden Valentino Vujinovic und Alexander Siebeck  sollen stattdessen die Zeit nutzen, um sich für neue Arbeitgeber zu empfehlen.

„Sie haben von mir mehrere Wochen Verlängerung bekommen, um sich nach Vereinen umzuschauen“, bestätigte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer am Samstag gegenüber dieser Zeitung. Es mache „kein Sinn, dass sie jetzt hier aufschlagen und sind mit dem Kopf nicht richtig dabei“. Anders verhält es sich mit Janis Hanek, der am Sonntag zum Aufgalopp erwartet wird. Vujinovic absolviert aktuell ein Probetraining bei Rudar Velenje in Slowenien.

Etwas überraschend kommt das klare Signal an Stroh-Engel, der vom Gehalt her mit Abstand zu den teuersten Spielern im künftigen Zweitliga-Kader der Blau-Weißen zählt. „Er und sein Berater haben mir zugesichert, dass sie sich nach einem Verein umsehen“, so Kreuzer, Bisher habe der Stürmer, dessen Vertrag sich durch den Aufstieg per Klausel bei  nochmals deutlich erhöhten Bezügen verlängerte, aber keine für sich passende Lösung gefunden. Bliebe dies bis zum Ende der Transferperiode so, müsse man „die Situation neu bewerten“, erklärte Kreuzer.