Marc Lorenz bleibt zwei weitere Jahre beim KSC

Karlsruher SC

Marc Lorenz verlängert bis 2021

Anzeige

Marc Lorenz bleibt dem Karlsruher SC erhalten: Der Linksaußen verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre. Das neue Arbeitspapier endet damit im Jahr 2021 und gilt für die Dritte Liga, sowie die beiden Bundesligen.  Der Vertrag des 30-Jährigen wäre im Falle des Nichtaufstieg ausgelaufen.

„Nach Daniel Gordon und David Pisot hat sich eine weitere Stützte der aktuellen Mannschaft langfristig zum Karlsruher SC bekannt“, erklärte der Verein am Dienstag per Mitteilung mit. Lorenz zählt unter KSC-Trainer Alois Schwartz zum absoluten Stammpersonal und kommt in dieser Saison auf 29 Einsätze (4 Tore/5 Vorlagen). Bis auf zwei durch Gelbsperren bedingte Zwangspausen ist Lorenz seit dem siebten Spieltag Teil der Startelf.

So auch im Montagabend-Spiel bei den Würzburger Kickers. Lorenz hatte dort vor der Partie nichts anderes als die „drei Punkte“ als Ziel ausgegeben. Er betonte, dass im Aufstiegskampf jede Begegnung ein „Endspiel“ sei.  Der Linksfuß war am Würzburger Dallenberg beinahe selbst der Matchwinner, scheiterte aber in der 49. Minute mit einem Vollspann-Schuss an Kickers-Keeper Leon Bätge.

56 Spiele für den KSC

Insgesamt kommt Lorenz, der 2017 ablösefrei von Aufstiegs-Konkurrent Wehen Wiesbaden in den Wildpark wechselte, auf 56 Spiele für den KSC.

obit/pm