Der Karlsruher Manuel Stiefler (r) und der Osnabrücker Bashkim Ajdini kämpfen um den Ball.
Der Karlsruher Manuel Stiefler (r) und der Osnabrücker Bashkim Ajdini kämpfen um den Ball. | Foto: Uli Deck / dpa

2. Bundesliga

Live-Ticker: Der KSC vergibt Sieg gegen Osnabrück in letzter Minute – Spiel endet unentschieden

Anzeige

Heimspiel im Wildparkstadion: Der Karlsruher SC wollte gegen den VfL Osnabrück endlich den ersten Sieg im Jahr 2020 einfahren – doch leider wurde es wieder nichts. Die Karlsruher führten lange 1:0, kassierten in der letzten Minute aber noch ein Gegentor.

Der VfL Osnabrück hat in der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Punkt in Unterzahl geholt. Durch ein Tor von Marcos Alvarez in der dritten Minute der Nachspielzeit erreichten die Niedersachsen noch ein 1:1 (0:1) beim Mitaufsteiger Karlsruher SC. Der VfL blieb am Sonntag zwar auch im fünften Rückrunden-Spiel sieglos. Der späte Treffer von Alvarez hielt den KSC auf dem Relegationsplatz aber weiter sieben Punkte auf Abstand.

Mehr zum KSC: Änis Ben-Hatira kämpft mit dem KSC gegen die eigene Vergangenheit an

Die Osnabrücker spielten vor 12 069 Zuschauern mehr als eine Stunde nur zu zehnt. Neuzugang Assan Ceesay sah in der 29. Minute die Rote Karte, weil er den Karlsruher Dirk Carlson im Strafraum am Kopf traf. Der KSC-Verteidiger musste mit einem Kopfverband vom Spielfeld getragen und noch im Stadion mit drei Stichen genäht werden. Den folgenden Foulelfmeter von Marvin Wanitzek konnte VfL-Torwart Philipp Kühn noch parieren. Kurz vor der Pause ging Karlsruhe durch den Ex-Braunschweiger Philipp Hofmann (45.+4) aber doch noch in Führung.

Osnabrück war sogar mit zehn Spielern die bessere und selbstbewusstere Mannschaft. Die besten Chance zum Ausgleich vergaben Niklas Schmidt (69.) und Moritz Heyer (90.).

Mehr zum KSC: Das Wichtigste zum VfL Osnabrück im KSC-Gegner-Check

mit Material von dpa/lsw