Skip to main content

Knapp 1.000 Fans dabei

Trainer als Pyramidenbauer, Legenden als Quizkandidaten: KSC feiert besondere Saisoneröffnung

Launig ging es zu am Samstagabend bei der KSC-Saisoneröffnung an der Messe Karlsruhe. Die Trainer stapelten Kisten, Vereinslegenden traten im Quiz an und so mancher Spieler nahm einen besonderen Auftrag mit nach Hause.

Auf großer Bühne präsentierten sich am Samstagabend die KSC-Spieler an der Messe Karlsruhe. Foto: Helge Prang/GES

Am Nachmittag die sportliche Generalprobe auf dem Platz ohne Zuschauer, am Abend dann die Kür vor knapp 1.000 Fans: Mit einem 2:1-Sieg gegen Waldhof Mannheim im Rücken haben sich die Spieler des Karlsruher SC am Samstag bei der offiziellen Saisoneröffnung auf dem Gelände der Messe Karlsruhe ihren Anhängern präsentiert.

Da der sonst übliche Familientag mit mehr als 10.000 Besuchern dieses Mal Corona-bedingt nicht möglich war, hatte der Club das Treffen mit den Fans auf die Kulturbühne Karlsruhe verlegt und das Format geändert. Neben der Vorstellung der Spieler standen verschiedene Spielrunden mit KSC-Legenden, zwei Wetten im Stile von „Wetten, dass..?“ und Musikacts auf dem Programm. Gekommen waren knapp 1.000 Besucher, Mehr als die Hälfte von ihnen verfolgten die Show in ihren Autos, die anderen in Logen vor der Bühne.

Quizrunden mit KSC-Legenden

Gleich zu Beginn rief Moderator Martin Wacker, sonst Stadionsprecher im Wildpark, die Mannschaft auf die Bühne, die dann das neue Auswärtstrikot präsentierte: ein weißer Dress mit blauen Nadelstreifen. Vor den Augen von KSC-Präsident Holger Siegmund-Schultze und Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup, seit wenigen Tagen Mitglied des Clubs, folgten mehrere Quizrunden, in denen aktuelle KSC-Spieler gegen Vereinslegenden antraten.

Trikot-Model: Babacar Guèye präsentiert den neuen Auswärtsdress des KSC. Foto: Helge Prang/GES

So mussten Edmond Kapllani, Sean Dundee, Sebastian Freis und Timo Staffeldt, allesamt einst im Wildpark aktiv, etwa herausfinden, was Cheftrainer Christian Eichner am liebsten isst (Lasagne Bolognese). Die KSC-Youngster sollten beantworten, wer aus dem Trainerteam am längsten schläft, und lagen mit Torwarttrainer Markus Miller richtig.

Hofmann und Djuricin müssen Kisten schleppen

Folgen hatten die Spielrunden für so manchen aktiven KSC-Akteur. So müssen David Pisot und Babacar Guèye bald als Greenkeeper antreten, während Philipp Hofmann und Marco Djuricin nach verlorenem Quiz als Umzugshelfer Kisten schleppen dürfen.

Die Trainer durften sich gegen Ende als Pyramidenbauer versuchen und da sie beim Kistenstapeln besser abschnitten als der vierköpfige Spielerrat, blieb ihnen ein Tag als Verkäufer im Fanshop erspart.

Finale mit Saisoneröffnungs-Foto

Beim großen Finale kamen dann noch einmal alle Spieler auf die Bühne, um mit den Fans gemeinsam ein Saisoneröffnungs-Foto zu knipsen. Kurz vor halb neun fuhren dann die ersten Autos von dannen und die Spieler durften in ihren wohlverdienten Feierabend.

KSC
nach oben Zurück zum Seitenanfang