Skip to main content

Diplom in der Tasche

KSC-Coach Eichner lässt die Schulbank hinter sich

Der KSC-Trainer hat das Diplom zum Trainieren von Profimannschaften schließlich und endlich in der Tasche. für den 37 Jahre alten Christian Eichner geht es nahtlos mit der Vorbereitung im Wildpark.

Extra-Kick am Urlaubsende: Christian Eichner hat sein Diplom. Foto: Prang/GES Foto: Helge Prang/GES

Wie sich Schüler fühlen, wenn sie ihre Abschlussprüfungen bestanden haben, hat Christian Eichner nicht vergessen. Schließlich ist es nicht lange her, dass er selbst unterrichtete.

Am Freitag erfasste den Cheftrainer des Karlsruher SC noch einmal dieses Gefühl. Der 37-Jährige verließ die Hennes-Weisweiler-Akademie in Hennef mit dem Fußballlehrer-Diplom in der Tasche.

Damit beendete er als einer unter 25 den wegen der COVID-19-Pandemie mehr als ein Vierteljahr später als geplant zum Abschluss gekommenen 65. Lehrgang an der Ausbildungsstätte des Deutschen Fußball Bundes. „Ich habe bestanden. Die Note weiß ich aber noch nicht”, bestätigte Eichner am Freitagabend.

Am Montag startet für den Karlsruher SC die Saisonvorbereitung

Nahtlos geht es für Eichner weiter: An diesem Samstagnachmittag werden die Spieler des Fußball-Zweitligisten aus dem Urlaub zurückkehren und sich im Wildpark einer ersten Corona-Testung unterziehen. Am kommenden Dienstag erwartet das Trainerteam ab 9.30 Uhr dann den Kader zum Auftakttraining.

Der lockere Einstieg in die Vorbereitung ist dann auf dem Stadionrasen geplant. Somit ist die Einheit unter der Einhaltung der Hygienevorschriften auch für Zuschauer zugänglich, allerdings müssen Interessierte vorher beim Verein ein Ticket erstehen. Ein Euro kostet es. Der symbolische Preis kommt der Aktion „KSC tut gut“ zugute, wie der Verein mitteilte.

Sechs Wochen hat das Trainerteam danach Zeit, um mit dem bislang nur um den österreichischen Torwart Markus Kuster (SV Mattersburg) und den Rechtsaußen Benjamin Goller (Werder Bremen) verstärkten Kader die Grundlagen für die neue Runde zu erarbeiten.

Marvin Pourié kehrt nach seiner Leihzeit in Braunschweig am Samstag zurück. Den Vertrag mit Justin Möbius hat der KSC zwischenzeitlich aufgelöst. Der Offensivmann wechselt zu Preußen Münster.

Der Saisonstart in der Zweiten Liga ist für den 18. September vorgesehen. Der KSC wird in der Vorbereitung einige Testspiele bestreiten. Ob die geplanten ersten Tests gegen den FSV Frankfurt und den 1. FC Saarbrücken zustande kommen, ist noch unklar.

Die DFL wies die Vereine nochmals darauf hin, dass nur Partien gegen Mannschaften möglich sind, deren Spieler regelmäßig getestet werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang