Das "Wunder vom Wildpark"

Am 2. November 1993 tritt der damalige Bundesligist KSC im Uefa-Pokal nach einer 1:3-Hinspiel-Niederlage im Wildparkstadion gegen den spanischen Tabellenführer FC Valencia an. Der Spielverlauf übertrifft alles, was die KSC-Fans jemals erlebt haben, ganz Fußball-Deutschland spricht in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten von der magischen Karlsruher Pokalnacht, die vor 25 000 Zuschauern mit einem 7:0 für die von Winfried Schäfer trainierten Heimmannschaft endet. Die ersten 25 Minuten sind zwar die Spanier überlegen, doch dann wendet sich das Blatt.

BNN-Doku „Valencia 25“

Die BNN-Doku „Valencia 25“ lässt die Protagonisten des KSC vom 2. November sprechen. Die meisten reden in Wort und Bild über das "Wunder vom Wildpark", andere wie Oliver Kahn, Winfried Schäfer, Manfred Bender, Sergej Kiriakow oder Dirk Schuster in Ausschnitten aus aktuellen Telefoninterviews.
JETZT ANSCHAUEN

Die Spieler damals und heute

Vor 25 Jahren machten sie sich in einem einzigen Spiel unsterblich - die Helden vom Wildpark, die den FC Valencia in einem einzigartigen Fußball-Rausch mit sieben Toren aus dem Uefa-Pokal-Wettbewerb warfen. Doch was ist aus dem Team von Winfried Schäfer heute geworden? Hier gibt es die Antworten.
ZUM VERGLEICH

Die Spiele aus dem Jahr 1993

Noch heute bekommen nicht nur badische Fußball-Fans eine Gänsehaut, wenn sie sich die Zusammenfassung des legendären Spiels vom 2. November 1993 im Wildparkstadion anschauen. Hier gibt es das Hin- und Rückspiel gegen Valencia in voller Länge.
JETZT ANSCHAUEN
Anzeige