Große Freude bei KSC-Trainer Winfried Schäfer nach dem "Wunder vom Wildpark".
Große Freude bei KSC-Trainer Winfried Schäfer nach dem "Wunder vom Wildpark". | Foto: GES

Interview mit Winnie Schäfer

„Wahnsinn, einfach Wahnsinn“

Anzeige

Winfried Schäfer. 68 Jahre alt ist der Trainer, den Karlsruhe nicht vergessen konnte. Aber auch Schäfer ist den KSC und die schöneren Erinnerungen an seine wilde Zeit im Wildpark nie los geworden.

In seinem Trainer-Leben nach seinem unfreiwilligen Weggang 1998 aus dem Wildpark war er zunächst beim VfB Stuttgart und bei Tennis Borussia Berlin glücklos geblieben, nach der Jahrtausendwende dann Nationaltrainer in Kamerun, Thailand und Jamaika außerdem Clubtrainer in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Aserbaidschan und seit 2017 in Iran, wo er er Coach des Erstligisten Esteghlal Teheran.

Schäfer erinnert sich im Gespräch mit BNN-Sportchef René Dankert an Valencia und die Zeiten, als „Euro Eddie“ mit einem Croissant in der Hand in die Kabine trat und überall gute Laune verbreitete. Aber hören Sie selbst: