Damjan Rudez (rechts) hier im Trikot der Indiana Pacers gegen Kyle Korver im Januar 2015, trainiert aktuell bei den PSK Lions mit.

Basketballer Damjan Rudez

NBA-Profi trainiert bei Karlsruhe Lions mit

Anzeige

Prominenter Trainingsbesuch bei den PS Karlsruhe Lions: Bei den Zweitliga-Basketballern trainiert aktuell Damjan Rudez mit – der Bruder von Lions-Coach Ivan Rudez. Der 33 Jahre alte frühere NBA-Profi ist derzeit vereinslos und hält sich nun bei den Karlsruhern fit.

Der Karlsruher Zweitligist ist am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet, seither mischt auch Damjan Rudez als Gastspieler mit. „Er schaut sich nach einem neuen Verein um, so lange ist er bei uns. Das kann ein paar Tage sein oder ein paar Wochen“, sagt PSK-Abteilungsleiter Danijel Ljubic.

Lions-Spieler profitieren von Trainings-Gast

Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Damjan Rudez hat Ljubic freilich nicht. „Das ist außerhalb unserer finanziellen Möglichkeiten.“ Für das Lion-Team sei der international erfahrene Kroate dennoch eine Verstärkung. „Das macht unsere Jungs besser, wenn so ein Kaliber mittrainiert“, ist sich Ljubic sicher.

Zwischen 2014 und 2017 spielte Rudez drei Jahre in der stärksten Basketball-Liga der Welt. Für die Indiana Pacers, die Minnesota Timberwolves und die Orlando Magic schnupperte er NBA-Luft. In Indiana kam Rudez auf 62 Spiele und startete sogar zwei Mal. In seiner sogenannten Rookie-Saison, also die erste Saison als NBA-Neuling, kam er auf die beste Quote von verwandelten Dreipunktewürfen unter allen Debütanten. Starke 40 Prozent traf er von draußen

Die Lions stecken seit dieser Woche in der Vorbereitung auf die neue Saison, heute Abend startet der letztjährige Tabellenachte mit einem Show-Training auch offiziell in die neue Saison.