Oliver Kreuzer hat sein ursprünglich bis 2019 laufendes Arbeitspapier bis 2021 verlängert. Foto: GES | Foto: GES

Kontinuität beim Karlsruher SC

Nun offiziell bestätigt: KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer verlängert bis 2020

Anzeige

Was die Badischen Neuesten Nachrichten bereits am Dienstag berichtet haben, ist nun offiziell bestätigt: Oliver Kreuzer hat sein ursprünglich bis 2019 laufendes Arbeitspapier bis 2021 verlängert, dies berichtet der Verein in einer Pressemitteilung am Freitag.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Oliver Kreuzer weiterhin einen erfahrenen und kompetenten Sportdirektor mit an Bord haben. Wir schätzen die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das große Engagement von Oliver Kreuzer. Wichtig war uns auch, auf dieser für den sportlichen Bereich entscheidenden Position frühzeitig Planungssicherheit zu haben, um bereits jetzt die Weichen für die kommende Saison stellen zu können.“, so KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und die beiden Vizepräsidenten Günter Pilarsky und Holger Siegmund-Schultze.

2016: Rückkehr nach Karlsruhe

Nach seiner Zeit als KSC-Sportdirektor von Mai 2011 bis Juni 2013 kehrte Oliver Kreuzer im Dezember 2016 zurück in den Wildpark und hat seitdem erneut die sportliche Führung bei den Blau-Weißen inne.

Kreuzer musste nicht lange überlegen

„Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Trainerteam, der Mannschaft und den Verantwortlichen des Vereins. Der KSC war immer mein erster Ansprechpartner, darum musste ich nicht lange überlegen“, äußerte sich Kreuzer nach der Vertragsunterzeichnung.