Motiviert
Die Leipziger wollen ihre Erfolgsserie auch gegen den FC Schalke fortsetzen. | Foto: Jan Woitas

Bundesliga am Sonntag

RB Leipzig will Erfolgsserie gegen Schalke ausbauen

Anzeige

Leipzig (dpa) – Für Fußball-Bundesligist RB Leipzig geht es um den Ausbau seiner Erfolgsserie. Für den FC Schalke 04 am Sonntag im Duell bei den Sachsen um das langersehnte und notwendige Erfolgserlebnis. Ein Torfestival erwartet Leipzigs Coach Ralf Rangnick gegen seinen Ex-Club jedoch nicht.

«Es deutet nicht viel auf ein torreiches Spiel hin, aber wir können auch mit einem knappen Sieg leben, wir wollen das Spiel gewinnen», sagte der 60-Jährige. Die Sachsen sind wettbewerbsübergreifend seit sieben Spielen ungeschlagen, haben in den letzten vier Spielen dreimal zu Null gespielt und nur drei Gegentore kassiert. Sie stehen mit 15 Punkten im oberen Tabellen-Drittel, die Gelsenkirchener sind mit sechs Zählern in Abstiegsgefahr.

Doch Rangnick warnte davor, Schalke zu unterschätzen. «Wir wissen, dass wir den Gegner nicht nach dem aktuellen Tabellenplatz bewerten, da gehören sie nicht hin», meinte Rangnick. Die Gäste waren unter der Woche wie RB (2:0 gegen Glasgow) in der Europa Legaue gefordert. Doch beim 0:0 bei Galatasaray Istanbul offenbarte sich wieder das Manko des Vizemeisters – die schwache Torausbeute: Fünf Tore in acht Ligapartien, neun in zwölf Pflichtspielen.

Für ihn verkauft sich Schalke derzeit unter Wert. «Bei Galatasaray hätten sie den Sieg klar verdient gehabt, und auch gegen Bremen waren sie sicher nicht die schlechtere Mannschaft», sagte Rangnick. Er ist zugleich voll des Lobes über den 33 Jahre alten Schalke-Coach Tedesco. Der Deutsch-Italiener hatte bei einem Praktikum für seinen Fußball-Lehrer beim damaligen Zweitligisten RB längere Zeit hospitiert. «Er ist klar, nüchtern, sachlich, das ist erstaunlich für sein Alter, aber ein weiterer Beleg dafür, dass es sich auch bei ihm um einen außergewöhnlich guten Trainer handelt», meinte Rangnick. «Wenn er sich so weiterentwickelt, werden ihm sicher in den nächsten Jahren weitere gute Entwicklungen und gute Stationen bevorstehen.»