Skip to main content

Landesliga

FC Birkenfeld wagt neuen Angriff auf die Spitze

Sie hatten eine Top-Platzierung im Visier, doch dann folgte der für den FC Birkenfeld bittere, coronabedingte Saisonabbruch. In der neuen Runde will Coach Bruno Martins wieder vorne mitspielen.

Talentierter Neuzugang: Alex Jawo, hier noch im Trikot der Hamberger, hat sich gut in die Birkenfelder Truppe eingefunden. Foto: Arnd Waidelich

Von Bernd Schweinberger

In der vergangenen Landesligasaison war der FC Birkenfeld auf einem guten Weg, hatte zumindest Platz zwei im Visier, hinter dem klar führenden SV Langensteinbach – dann kam die Krise und der Abbruch der Runde. „Den zweiten Rang hätten wir erreichen können“, sagt Trainer Bruno Martins. Er hat die verkorkste Runde aber abgehakt und nimmt jetzt erneut Anlauf zum Sprung in die Verbandsliga.

Allerdings haben die Torjäger der vergangenen Jahre den Verein verlassen. Roman Hajeck trifft jetzt beim Oberligisten 1. FC Bruchsal, Orhan Tekin will mit der GU-Türkischer SV Pforzheim den Aufstieg in die Landesliga schaffen. „Die beiden werden uns fehlen, aber wir hoffen mit Alex Jawo, Tim Reule und Samet Uzun adäquate Nachfolger gefunden zu haben“, ist Martins zuversichtlich, eine gute Rolle spielen zu können, zumal es in den Vorbereitungsspielen ganz gut gelaufen ist.

Alle ziehen voll mit, sind konditionell auf der Höhe und fiebern der ersten Partie entgegen.
Bruno Martins, Trainer FC Birkenfeld

Zuletzt glänzten die Birkenfelder mit einem 5:1 gegen den Verbandsligavertreter FC Kirrlach. „Das war alles schon ganz ansehnlich, ich war mit den Auftritten zufrieden.“ Besonders den ehemaligen Hamberger Jawo bezeichnet er als einen ungeschliffenen Diamanten. Mit dem Einsatz seiner Akteure kann er zufrieden sein. „Alle ziehen voll mit, sind konditionell auf der Höhe und fiebern der ersten Partie entgegen“. Hinter Johannes Stoljar steht allerdings noch ein dickes Fragezeichen. Einige weitere haben leichte Blessuren, werden aber zum Auftakt gegen den SV Huchenfeld aller Voraussicht nach wieder fit sein.

Der FCB-Übungsleiter erwartet einen euphorischen Aufsteiger, der mit Joao Tardelli einen überdurchschnittlichen Landesligaspieler verpflichtet hat. Da er mit seinem Team einen Spitzenplatz erreichen will, sollen gegen die Pforzheimer Höhenstädter drei Punkte im Erlach bleiben. Im Kampf um die Meisterschaft sieht Martins den TSV Reichenbach, TuS Bilfingen und mit Abstrichen den ATSV Mutschelbach II als stärkste Konkurrenten.

Die Transfers des FC Birkenfeld

Zugänge: Alex Jawo (Alemania Hamberg), Tim Reule (FV Wildbad), Samet Uzun (GU-Türkischer SV Pforzheim), Robin Mesaros (SG Unterreichenbach/Schwarzenberg), Andy Surgota (FV Göbrichen), Felix Enke (1. FC 08 Birkenfeld II).

Abgänge: Roman Hajeck (1. FC Bruchsal), Alex Hoffmann (FC Nöttingen), Orhan Tekin (GU-Türkischer SV Pforzheim), Tom Unger (1. FC Ispringen).

nach oben Zurück zum Seitenanfang