Skip to main content

Landesliga

FC Ispringen geht mit klarem Ziel in die Runde

Einige Jahre lang ging es beim FC Ispringen stetig bergauf. In der neuen Saison 2020/21 geht es in erster Linie jedoch um eines: den Klassenverbleib in der Landesliga.

Voll fokussiert: Für Ispringens Spielertrainer Michael Cycon (Mitte) hat der Verbleib in der Landesliga oberste Priorität. Foto: Harry Rubner

Von Bernd Schweinberger

Der Ispringer Spielertrainer Michael Cycon hat beim FCI eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Im Winter 2014/15 ist er ins Kämpfelbachtal gekommen und fortan ging es dort ständig bergauf. Der 35-jährige Mittelfeldregisseur holte zwei Meistertitel, in seinem Sog gelang der Reserve dieses Kunststück.

Erfahrenes Trainerteam schafft Grundlage

Der in Tiefenbronn wohnende Cycon hat zusammen mit der Vereinsführung alle Voraussetzungen geschaffen, um ein weiteres Jahr in der Landesliga zu verbleiben. Als Chefcoach kann er auf einen erfahrenen Stab im Trainerbereich zurückgreifen. Ihm zur Seite stehen Florian Fletschinger, Tobias Kleiner, Marco Linder, Sven Rösner und nicht zuletzt der weit gereiste Daniel Reule, den Cycon vom FC Alemannia Hamberg wieder nach Ispringen geholt hat.

Wir wollen auf gar keinen Fall absteigen, müssen dazu aber in der Defensive sicherer werden.
Michael Cycon, Trainer des FC Ispringen

Während der Cheftrainer zuletzt im Urlaub weilte, musste Reule beim Pokalfight gegen den 1. FC Mühlhausen in die Bresche springen. Da nutzte seine ganze Erfahrung nichts, denn der Verbandsligist zeigte Cycons Akteuren beim 1:7 klar die Grenzen auf. Allerdings hatten die Gastgeber in dieser Partie vor allem im ersten Durchgang nichts zu bestellen.

„Mund abwischen und weiter geht’s, wir müssen uns jetzt auf die neue Runde konzentrieren“, richtete Cycon seine Elf wieder auf. Dass die Mühlhausener derzeit in Topform sind, bewiesen sie anschließend auch beim 4:1 im Verbandspokal-Viertelfinale in Gommersdorf.

Inzwischen ist der Cheftrainer auch wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt und kann dem Team vor dem Derby am Sonntag gegen den SV Büchenbronn den letzten Schliff verpassen. „Wir wollen auf gar keinen Fall absteigen, müssen dazu aber in der Defensive sicherer werden“, fordert er Stabilität von seiner Abwehr ein.

Die Transfers des FC Ispringen

Zugänge: Marco Filler (FC Germania Singen), Tim Schrade (TSV Wurmberg-Neubärental), Lucca Grau (TSV Wurmberg-Neubärental), Tom Unger (1. FC Birkenfeld), Justin Kalinowski (FV Göbrichen), Stefan Riegel (A-Jugend 1. CFR Pforzheim), Lucas Heger (A-Jugend 1. FC Birkenfeld) .

Abgänge: Kai Müller (Spfr. Mühlacker), Mikael Doru (FC Alemannia Wilferdingen), Ilhan Erdogan (FC Alemannia Wilferdingen).

nach oben Zurück zum Seitenanfang