Skip to main content

Verbandsliga Frauen

SSV Waghäusel nimmt den nächsten Anlauf für das Ziel Aufstieg

In der vergangenen Saison, die wegen Corona abgebrochen werden musste, verpasste der SSV Waghäusel den Oberliga-Aufstieg nur knapp. Nun nimmt der Club den nächsten Anlauf und hat sich für dieses Ziel gut verstärkt.

Gut vorbereitet: Sina Schwind und der SSV Waghäusel, hier in einem Testspiel gegen den FV Löchgau. Foto: Jochen Blum

Von Kurt Klumpp

Das Ziel der Fußballfrauen des SSV Waghäusel bleibt unverändert. „Wir wollen wieder zurück in die Oberliga“, bestätigt Abteilungs- und Jugendleiter Holger Heißler, der auch noch Trainer der U15-Juniorinnen ist. In der Vorsaison hatte Corona den möglichen Aufstieg des Verbandsligisten nur denkbar knapp verhindert. Beim vorzeitigen Abbruch der Runde standen die SSV-Frauen nach 13 Spielen tor- und punktgleich mit dem TSV Neckarau auf dem zweiten Platz. Die Mannheimer durften danach aufgrund des besseren Quotienten in die Oberliga.

Für Holger Heißler ist der SSV Waghäusel nicht automatisch Aufstiegsfavorit in der am Sonntag um 14 Uhr mit einem Heimspiel gegen den ehemaligen Bundesligisten SC Klinge Seckach beginnende Saison. Für ihn ist der FC Mühlhausen Titelfavorit, während mit dem KIT-Team sowie der KSC-Reserve ebenfalls zu rechnen sei.

Top-Torschützinnen haben den Verein verlassen

Waghäusels Verbandsliga-Trainer Martin Bieser muss in der neuen Runde auf seine zwei erfolgreichsten Torjägerinnen der Vorsaison verzichten. Während es die dreizehn Mal erfolgreiche Nicole Klössig zum FC Stern München zieht, wird die neunfache Torschützin Vanessa Stegmüller ebenso wie Sarah Leyda ihre Karriere beenden. Hinzu kommt der studienbedingte Wechsel von Leonie Machauer nach Amerika. „Wir konnten die Abgänge kompensieren und durch sieben Neuzugänge unseren Kader auch in der Breite verbessern“, gibt Heißler zu Protokoll.

Sina Schwind kommt aus Hoffenheim

Mit seiner Tochter Sarah Heißler sowie mit Zoe Barth und Anna Fischer-Cortes wechseln gleich drei Spielerinnen vom U17-Bundesliga-Team des FC 09 Speyer nach Waghäusel. Hinzu kommen Jaqueline Pöppe vom SV Lichtenfelde, Katrin Kögel vom TSV Wilhelmsfeld sowie mit Torhüterin Emily Neupert aus der eigenen Jugend. Königstransfer ist Stürmerin Sina Schwind von der TSG 1899 Hoffenheim, die bereits in den Vorbereitungsspielen ihre Torjägerqualitäten beweisen konnte.

Beim SSV Waghäusel sind 60 Frauen und 75 Mädchen aktiv, wobei die zweite Mannschaft in der Landesliga spielt. Im Kinder- und Jugendbereich sind alle Altersgruppen von den Bambinis bis zu den A-Junioren besetzt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang