Kelvin van der Linde - Patric Niederhauser, Audi R8 LMS GT Masters Hockenheimring 2019 *** Kelvin van der Linde Patric Niederhauser, Audi R8 LMS GT Masters Hockenheimring 2019
Kelvin van der Linde (links) und Patric Niederhauser sicherten HCB Rutronik Racing auf dem Hockenheimring den Fahrertitel 2019. | Foto: Imago-Images

ADAC GT Masters

Remchinger Rennstall setzt auch in Saison 2020 auf Meister-Duo

Anzeige

Das Nordschwarzwälder Rennteam HCB Rutronik Racing setzt auch in der neuen ADAC-GT-Masters-Saison auf sein Meisterduo. Kelvin van der Linde (Südafrika) und Patric Niederhauser (Schweiz) fahren auch im Jahr 2020 für den Rennstall aus Remchingen. 

Damit wechselt das Team um Chef Fabian Plentz sein Fahrerpersonal nicht. Denn auch der zweite Rutronik-Audi wird wieder von Dennis Marschall aus Eggenstein-Leopoldshafen und Carrie Schreiner (Saarland) gesteuert. Mit diesen Paarungen gewannen sich die Nordschwarzwälder auch die Teamwertung.

Zielt des Teams aus Remchingen ist die Titelverteidigung

2020 streben die Remchinger bei den GT Masters die Titelverteidigung an. „Der Schwierigkeitsgrad dieser Herausforderung ist uns natürlich bewusst, aber mit unserer hochmotivierten Mannschaft und dem eingespielten Fahrer-Kader wäre auch dieser Rekord möglich“, erklärte Plentz in einer Mitteilung.

Mehr zum Thema: Privat fährt Dennis Marschall auch mal virtuell gegen Max Verstappen

Saisonstart ist am 24. April in Oschersleben. Insgesamt sieben Rennwochenenden in vier Ländern stehen auf dem Programm. 23 Teams gehen 2020 an den Start. Vom 18. bis 20. September findet auch wieder der große Preis von Weingarten auf dem Hockenheimring statt. Dort sicherte sicherte sich Rutronik im Vorjahr vorzeitig die Fahrermeisterschaft. Auch Marschall, Teamkollege von van der Linde und Niederhauser, fuhr auf der badischen Rennstrecke auf das Treppchen.