Mikaela Shiffrin
Sicherte sich Ofterschwang auch den Sieg im Slalom: Mikaela Shiffrin. | Foto: Angelika Warmuth

Sieg in Ofterschwang

Skistar Shiffrin holt auch Slalom-Kugel vorzeitig

Anzeige

Ofterschwang (dpa) – US-Skistar Mikaela Shiffrin hat einen Tag nach dem Gesamtweltcup auch die Disziplinwertung im Slalom vorzeitig gewonnen.

Shiffrin holte beim Rennen in Ofterschwang den Sieg und kann beim Weltcup-Finale in Are in der kommenden Woche bei 225 Punkten Vorsprung nicht mehr von Rang eins verdrängt werden. «Es ist ein unglaublicher Tag, meine nächste Kugel. Ich mache in Are aber sicher nicht Urlaub, ich werde motiviert zum Weltcup-Finale fahren», sagte die Amerikanerin dem ORF nach ihrem ersten Weltcup-Sieg in Deutschland. Insgesamt kommt Shiffrin nun auf 42. Weltcup-Erfolge.

Zweite im Allgäu wurde am Samstag Wendy Holdener aus der Schweiz mit 0,09 Sekunden Rückstand. Rang drei ging an Olympiasiegerin Frida Hansdotter aus Schweden. Ihr fehlten 0,72 Sekunden auf Shiffrin.

Shiffrins Erfolgsliste ist damit schon vor den letzten Saisonrennen in Schweden noch länger und beeindruckender geworden. Neben Olympia-Gold im Riesenslalom und Olympia-Silber in der Kombination kommt sie inzwischen auf drei WM-Titel, zwei Gesamtweltcupsiege, eine Riesenslalom-Kugel – und nun fünf Glaspokale im Slalom. Nur zwei Frauen haben im Slalom öfter die Disziplinwertung gewonnen.

Marina Wallner kam mit 2,74 Sekunden Rückstand auf Platz 18. «Ich habe gekämpft von oben bis unten», sagte sie dem ZDF. Lena Dürr und Maren Wiesler waren im ersten Lauf ausgeschieden. Dürr ist ebenso wie Wallner für das Weltcup-Finale in Schweden qualifiziert. Auch Christina Geiger wäre startberechtigt, muss verletzt aber auf die Reise zum WM-Ort der Titelkämpfe 2019 verzichten.