Eric Maxim Choupo-Moting
Der frühere Bundesligaprofi Eric Maxim Choupo-Moting wechselt nach Paris. | Foto: Owen Humphreys/PA Wire

Ex-Bundesligaprofi

Transfer-Überraschung des Sommers: Paris holt Choupo-Moting

Anzeige

Paris (dpa) – Der neue Stürmer von Paris Saint-Germain heißt nicht Ronaldo oder Messi. Der französische Nobelclub gibt für ihn auch keine 180 Millionen Euro aus.

Stattdessen ist die Verpflichtung, die der deutsche PSG-Trainer Thomas Tuchel bei einer Pressekonferenz bestätigte, eine der größten Überraschungen dieses Transfersommers: Der französische Meister holt den langjährigen Mainzer und Schalker Bundesliga-Profi Eric Maxim Choupo-Moting, ohne für den 29-Jährigen auch nur einen Cent Ablösesumme zu zahlen.

«Er ist ein Spieler auf Top-Niveau», sagte Tuchel über Choupo-Moting. «Wir haben seit Wochen einen Ersatz für Cavani gesucht. Und die Gelegenheit, die sich uns angeboten hat, ist Maxim.» Den Angriff des Champions-League-Mitfavoriten könnten also demnächst der 222-Millionen-Einkauf Neymar, der Weltmeister Kylian Mbappé und ein gebürtiger Hamburger bilden, der zuletzt mit dem englischen Mittelklasse-Club Stoke City aus der Premier League abstieg.

Choupo-Moting zu PSG: Was im ersten Moment verrückt klingt, ergibt bei genauem Hinsehen in vielerlei Hinsicht Sinn. Tuchel kennt den großgewachsenen Angreifer aus gemeinsamen Zeiten beim FSV Mainz 05. Choupo-Moting spricht als langjähriger Nationalspieler Kameruns perfekt Französisch und kann im Drei-Mann-Sturm seines neuen Vereins sowohl im Zentrum als auch auf den Flügeln eingesetzt werden.

Denn die Pariser Transferorgie der vergangenen Monate hatte auch ihre Schattenseiten. Der im Besitz eines katarischen Staatsfonds befindliche Club gab insgesamt rund 420 Millionen Euro für seine drei Top-Stürmer Neymar, Mbappé und Edison Cavani aus – hat in seinem stark beanspruchten Luxuskader aber kaum Alternativen zu den Dreien. Außerdem gestatten die Financial-Fairplay-Regeln des europäischen Fußball-Verbands UEFA dem Verein nach dem endgültig vollzogenen Mbappé-Transfer keine weiteren exorbitanten Ausgaben mehr. Was den Franzosen noch an Millionen zur Verfügung standen, investierten sie in diesem Sommer auf Geheiß von Tuchel in die Defensive: Vom FC Bayern München kam am Freitag auch der Spanier Juan Bernat, vom FC Schalke 04 der deutsche Neu-Nationalspieler Thilo Kehrer.

Für Choupo-Moting ist der Wechsel nach Paris die Chance seines Lebens. Bislang spielte der Stürmer für den Hamburger SV, den 1. FC Nürnberg, für Mainz 05 und Schalke 04. Sein lang ersehntes England-Abenteuer endete in diesem Sommer mit einer Enttäuschung. Der Abstieg von Stoke City öffnete ihm aber auch die Tür nach Paris.