Enttäuschung
Patrick Hausding schied bei der EM bereits aus. | Foto: Ian Rutherford/PA Wire

European Championships

Wasserspringer Hausding patzt und scheidet vom Einer aus

Anzeige

Edinburgh (dpa) – Wasserspringer Patrick Hausding hat das EM-Finale vom Ein-Meter-Brett überraschend verpasst. Der 29-Jährige bekam für seinen letzten Sprung im Royal Commonwealth Pool von Edinburgh nur 19,20 Punkte und landete mit insgesamt 316,65 Zählern auf Rang 14.

«Patrick ist beim letzten Sprung zu dicht am Brett gewesen. So ein Sprung wird als gefährlich gewertet und maximal mit zwei Punkten bewertet», erklärte Bundestrainer Lutz Buschkow das Ergebnis nach dem gehechteten Zweieinhalb-Auerbachsalto. Vor dem abschließenden Sprung hatte Hausding noch auf Platz zwei gelegen.

Der Synchronpartner des Rekordeuropameisters bei der EM vom Dreier Lars Rüdiger schied als 13. mit 328,20 Zählern ebenfalls aus und verpasste den Wettkampf der besten Springer am Nachmittag um einen Platz.

Wegen einer Oberschenkelzerrung konnte Hausding in Schottland bislang nur sehr eingeschränkt trainieren. Am Vortag war er im Mixed-Team-Wettkampf noch geschont worden. Seine nächste EM-Chance hat der Berliner am Donnerstag vom Dreier. «Er muss den Wettkampf jetzt abhaken und nach vorne gucken», sagte Buschkow.