AfD
Das Logo der AfD ist auf einem Flyer zu sehen. | Foto: Christophe Gateau/Archiv

„Symbolischer Akt“

AfD-Abgeordnete übernehmen aus Protest 52 Diesel-Bußgelder

Anzeige

AfD-Landtagsabgeordnete wollen aus Protest gegen Fahrverbote Bußgelder von Dieselfahrern bezahlen, die gegen das Verbot in Stuttgart verstoßen haben.

Der AfD-Abgeordneten Udo Stein will nach eigenen Angaben vom Donnerstag gemeinsam mit weiteren 17 AfD-Abgeordneten für die ersten 52 eingesandten Bußgeldbescheide die Kosten von 80 Euro übernehmen. Es handle sich um einen symbolischen Akt, sagte ein Mitarbeiter Steins. Das Geld werde nicht aus der Fraktionskasse, sondern von den Abgeordneten selbst bezahlt. Stein fordert auf, die Bußgeldbescheide an die Adresse seines Landtagsbüros zu senden.

dpa-lsw