Wolf im Fadenkreuz
Ein Wolf hat erneut im Schwarzwald ein Schaf gerissen. | Foto: Carsten Rehder

Wolfach

Analyse bestätigt: wieder ein Wolfriss im Schwarzwald

Anzeige

Ein Wolf hat erneut im Schwarzwald ein Schaf gerissen. Das ergab eine Untersuchung des Senckenberg-Instituts, wie das Umweltministerium am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Das Schaf war am 22. Januar in der Nähe von Wolfach (Ortenaukreis) getötet worden.

Ob in diesem Fall der bereits im Nordschwarzwald bekannte Wolf mit dem Kürzel GW852m zugeschlagen hat, konnte nicht eindeutig geklärt werden. Laut Ministerium gehen Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg allerdings davon aus.

Mehrfach Schafe und Ziege gerissen

Wolf GW852m hatte in den vergangenen Monaten bereits mehrfach Schafe und Ziegen gerissen. Die angegriffenen Schafe sollen dem Ministerium zufolge nicht wolfssicher eingezäunt gewesen sein. Eigentümer erhalten in solchen Fällen nur noch bis Ende Mai eine Entschädigung. Ab dann sei eine lückenlose Elektroumzäunung in einer Höhe von 90 Zentimetern Voraussetzung für Zahlungen. (dpa/lsw)