Die Kreativität eines Autofahrers hat am Samstagmorgen die Polizeibeamten der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg überrascht: Sie stoppten auf der A8 bei Stuttgart einen Mercedes, der unter anderem ein Klavier transportierte und eine Überladung von 400 Kilogramm aufwies.
Die Kreativität eines Autofahrers hat am Samstagmorgen die Polizeibeamten der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg überrascht: Sie stoppten auf der A8 bei Stuttgart einen Mercedes, der unter anderem ein Klavier transportierte und eine Überladung von 400 Kilogramm aufwies. | Foto: Polizeipräsidium Ludwigsburg

400 Kilogramm überladen

Auf der A8: Mercedes-Fahrer transportiert Klavier auf Fahrradträger

Anzeige

Die Kreativität eines Autofahrers hat am Samstagmorgen die Polizeibeamten der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg überrascht: Sie stoppten auf der A8 bei Stuttgart einen Mercedes, der unter anderem ein Klavier transportierte. Das teilte das Polizeipräsidium Ludwigsburg am Dienstag mit.

Gegen 5.45 Uhr hatten mehrere Verkehrsteilnehmer gemeldet, dass ein überladenes Auto zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart fahren soll.

Der Mercedes konnte von der Besatzung eines Streifenwagens ausfindig gemacht und auf das Gelände der Verkehrspolizeidirektion geleitet werden. Dort wurden der Pkw sowie der 46-jährige Fahrer kontrolliert. Auf den Dachgepäckträger hatte der Mann laut Mitteilung unter anderem Reifen und Fahrräder gestapelt.

Überladung von knapp 400 Kilogramm

Der am Heck angebrachte Fahrradträger wurde umfunktioniert: Auf ihm standen ein Klavier plus Bürostuhl. Der Mercedes wurde gewogen, und die Beamten stellten eine Überladung von knapp 400 Kilogramm festgestellt. Deswegen hatten sich die Reifen des Pkw bereits stark erwärmt. Zudem war die Ladung nur mangelhaft gesichert, was eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Dem 46-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Er organisierte einen Anhänger und lud die Fracht teilweise um. Anschließend wurde laut Mitteilung eine Sicherheitsleistung in Höhe von 95 Euro von ihm erhoben, und der 46-Jährige konnte seine Fahrt fortsetzen.