Als "sinnloses Talent" bezeichnet Johanna Leonhardt ihre Fähigkeit, fließend rückwärts zu sprechen. Tatsächlich wird das Phänomen jedoch auch wissenschaftlich erforscht. | Foto: BNN

Eggenstein

Außergewöhnliches Talent: Johanna Leonhardt kann fließend rückwärts sprechen

Anzeige

Es gibt Talente, die sich auch im Lebenslauf gut machen und solche, die sich eher zum Partygag eignen. Ein solches eher außergewöhnliches Talent besitzt Johanna Leonhardt aus Eggenstein: Sie kann fließend rückwärts sprechen. Im Video hat sie ihr Können unter Beweis gestellt.

„Eigentlich ein sinnloses Talent“ – so bezeichnet die Eggensteinerin ihre Fähigkeit schulterzuckend selbst. Dabei ist die Fähigkeit, fließend rückwärts sprechen zu können, sogar Gegenstand wissenschaftlicher Forschungen auf dem Gebiet der Neurolinguistik. Auf diesem Teilgebiet der Sprachwissenschaft wird der Zusammenhang zwischen der alltäglichen Sprachverarbeitung und dem Gehirn untersucht. Es geht also darum, was beim Sprechen im Gehirn passiert. Außergewöhnliche Sprechfähigkeiten, aber auch sprachliche Probleme wie Stottern, werden auf dem Feld der Neurolinguistik untersucht.

Drei Arten von Rückwärtssprechern

Die Wissenschaft unterscheidet drei Arten von Rückwärtssprechern: orthografische, phonetische und akustische. Dabei sind orthografische Rückwärtssprecher im eigentlichen Sinne Rückwärtsleser: Sie sprechen die einzelnen Buchstaben in umgekehrter Reihenfolge aus. Phonetische Rückwärtssprecher bilden auch die einzelnen Laute beim Rückwärtssprechen ab. Ein kurzgesprochenes, offenes „E“ wie in „Belohnung“ würde ein phonetischer Sprecher also auch im Rückwärtsgang genau so aussprechen und nicht etwa als „traditionelles E“ wie in „Emil“. Akustische Rückwärtssprecher gibt es hingegen nur in der Technik, etwa bei Computern. Hierbei werden alle einzelnen Schritte der Artikulation umgekehrt, also auch gehauchte Laute wie ein „H“ am Wortanfang, das beim Rückwärtssprechen plötzlich am Wortende steht, oder kaum hörbare „Knacklaute“. Für Menschen ist akustisches Rückwärtssprechen anatomisch meist nicht möglich.

Rückwärtssprache: Wie funktioniert das?

Nach aktuellen Erkenntnissen der Wissenschaft haben Rückwärtssprecher „ein sehr hohes Bewusstsein für Sprache, können Worte gut abstrahieren und haben zudem ein ausgezeichnetes bildliches Gedächtnis“, erklärte der Neurolinguist Mathias Scharinger, der an der Universität Marburg auf dem Gebiet der Phonetik forscht, im Interview mit der Deutschen Presseagentur. Menschen, die fließend rückwärts sprechen können, könnten sich Wörter besonders gut vor dem inneren Auge vorstellen und sie dann rückwärts lesen und aussprechen. Dabei spiele die Qualität des Arbeitsgedächtnisses eine große Rolle. Dieses sei vergleichbar mit dem Kurzzeitgedächtnis. Im Unterschied dazu speichere das Arbeitsgedächtnis Informationen jedoch nicht nur ab, sondern erlaube es auch, diese zu manipulieren. So können beispielsweise Lautfolgen durch die Leistung des Arbeitsgedächtnisses umgekehrt werden.

Gegentest mittels Tonbandaufnahme

Johanna Leonhardt ist eine phonetische Rückwärtssprecherin. Nimmt man die Eggensteinerin beim Rückwärtssprechen auf und lässt das Band erneut rückwärts ablaufen, hören sich die Worte also nahezu genau so an, wie sie korrekt und vorwärts gesprochen klingen sollen. Leonhardt befindet sich als Rückwärtssprecherin übrigens in prominenter Gesellschaft: Auch Wolfgang Amadeus Mozart besaß das Talent, fließend rückwärts zu sprechen. Im Video haben die BNN Leonhardts außergewöhnliches Talent auf die Probe gestellt:

 

Gebürtige Rückwärtssprecher wie Leonhardt verfügen oft auch über weitere Talente, die eng mit ihrer außergewöhnlichen Fähigkeit zusammenhängen. So sind sie oft auch sehr gute Kopfrechner, haben ein überdurchschnittlich gutes Sprachgefühl, sind meistens kreativ und können schnell assoziieren.

Von dem außergewöhnlichen Talent der Eggensteinerin wissen in ihrem Bekanntenkreis allerdings bislang nur wenige. „Es gibt nicht sehr viele Gelegenheiten, darüber zu reden“, sagt Leonhardt und lacht. Ab und an komme ihre besondere Fähigkeit aber auf einer Party zur Sprache – vorwärts und rückwärts.