Studie zum Schlaf
Die Frau hatte die Tür beim Verlassen der Wohnung nicht richtig zugezogen. | Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Symbolbild

Überraschung nach Gassigehen

Betrunkener legt sich zum Schlafen in fremdes Bett

Anzeige

Überraschung nach dem Gassigehen: Eine Frau hat Sonntagnacht in Kreßberg im Kreis Schwäbisch Hall einen schlafenden Betrunkenen in ihrem Bett entdeckt.

Die 25-Jährige war zuvor mit ihrem Hund unterwegs, hatte aber die Tür beim Verlassen der Wohnung nicht richtig zugezogen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Während sie mit dem Hund in Kreßberg spazieren ging, öffnete der Mann die Tür und legte sich zum Schlafen in das Bett der Frau.

Als sie heimkam, entdeckte sie den Fremden und verständigte die Polizei. Die Beamten brachten den müden Eindringling am Sonntagmorgen heim. Mit Ärger muss der 20-Jährige nicht rechnen, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Bewohnerin habe keine Anzeige erstattet.

dpa/lsw