Ein Foto vom Blutmond 2019, fotografiert mithilfe eines Teleskops. | Foto: Jürgen Linder

Fotos der Leser

„Blutmond“ am Himmel über der Region

Anzeige

„Blutmond“ heißt das Himmelsphänomen, das am frühen Montagmorgen am klaren Himmel über der ganzen Region zu sehen war. Der Blutmond, eine totale Mondfinsternis, fiel mit einem weiteren Phänomen zusammen: dem „Supermond“ 

Die „Blutmond“-Mondfinsternis am Montagmorgen begeistert die Menschen: Zahlreiche Leser schickten Fotos des Phänomens an die Redaktion oder posteten ihre Fotos auf der Facebook-Seite der Badischen Neuesten Nachrichten.

Mondfinsternis 2019 über der Region, fotografiert von Jürgen Linder. | Foto: Jürgen Linder

Was ist ein „Blutmond“?

Ein „Blutmond“ entsteht, wenn sich die Erde zwischen Sonne und Mond befindet und der Mond vollständig im Schatten der Erde, dem sogenannten Kernschatten, steht. Das Sonnenlicht wird dann von der Erdatmosphäre gebrochen, sodass nur die langwelligen roten Lichtstrahlen von der Erde aus sichtbar sind. Dadurch wirkt der Mond, als würde er rot leuchten.

Der „Super-Blutmond“ war nicht lange am Himmel zu sehen: Ab 4.43 Uhr verfinsterte sich der Mond, um 5.41 Uhr war die totale Mondfinsternis dann erreicht und der Mond leuchtete rot. Ab 6.43 Uhr verließ der Mond den Erdschatten wieder.

Das kalte, klare Wetter erlaubte größtenteils freie Sicht auf den Blutmond – auch wenn wohl nicht jeder Leser Glück hatte auf der Suche nach dem Himmelstrabanten:

Auch die Bundespolizei Baden-Württemberg ließ sich einen Blick in den Himmel am frühen Montagmorgen nicht nehmen:

 

Den nächsten „Super-Blutmond“ gibt es erst im Jahr 2037 zu sehen geben wird, also in 18 Jahren. Bis zum nächsten „Blutmond“ dauert es hingegen nicht mehr ganz so lange. Der kann bereits am 16. Juli dieses Jahres wieder bewundert werden.

 

Der Blutmond von vergangenen Jahr. Aufgenommen bei Bruchsal von BNN-Leser Thorsten Wisser | Foto: Wisser

Ein Aufruf an alle Hobbyfotografen, die sich die Mühe gemacht haben, früh aufzustehen: Wir wollen die Blutmond-Bilder der BNN-Leser sehen. Wer hat ihn gesehen? Wer hat ihn fotografiert? Die schönsten badischen Blutmondmomente wollen die BNN in einer Bildergalerie festhalten. Ihre aktuellen am frühen Montagmorgen geschossenen Fotos des Schauspiels können Leser an digital@bnn.de unter dem Betreff „Blutmond“ senden.