DIE TV-STARS Katharina Wackernagel (rechts) und Fritz Karl (links) traf das Ehepaar Rohnacher in Offenburg.
DIE TV-STARS Katharina Wackernagel (rechts) und Fritz Karl (links) traf das Ehepaar Rohnacher in Offenburg. | Foto: Kamleitner

„Königin der Kleider“

BNN-Gewinner bei der Premiere des TV-Zweiteilers über Aenne Burda

Anzeige

Dem Termin fieberten Martina und Peter Rohnacher schon seit Tagen entgegen. Am Dienstagabend gehörten die BNN-Leser aus Karlsbad-Langensteinbach zu den geladenen Gästen, die den TV-Zweiteiler über die „Königin der Kleider“, Aenne Burda, auf der Großleinwand in der Offenburger Oberrheinhalle vorab schon einmal in Anwesenheit der Hauptdarsteller Katharina Wackernagel (Aenne Burda) und Fritz Karl (Franz Burda) sehen konnten.

Während das Eintauchen in die Atmosphäre der 50er Jahre am Abend bei Redaktionsschluss noch andauerte, hatten die BNN-Leser einen Höhepunkt des Abends zu diesem Zeitpunkt bereits hinter sich: Sie trafen die TV-Stars Wackernagel und Karl bei einem „Meet & Greet“. Die Karten dafür hatte das Ehepaar beim BNN-Glückstreffer gewonnen.

Das ist ein Traum

Vor allem Martina Rohnacher war besonders gespannt auf die 180-minütige Produktion im Auftrag des Südwestrundfunks (SWR) über das Leben der Offenburger Verlegerin, die in der Nachkriegszeit das Selbstschneidern nach Schnittmusterbögen populär machte. Auch die BNN-Leserin aus Langensteinbach kann sich noch an Teenagerzeiten erinnern, zu denen sie zum Beispiel Schlaghosen nach diesem Beispiel selbst nähte. Ihre eigentliche Leidenschaft gilt freilich bis heute dem Stricken. Doch es gibt da noch eine Besonderheit im Verhältnis zu Aenna Burda: Die Oma von Frau Rohnacher, die im Alter von 91 Jahren bereits vor zehn Jahren verstarb, war eine Cousine der berühmten Offenburger Verlegerin. Rohnacher selbst hat Aenna Burda allerdings nie persönlich getroffen. „Es gab nur Erzählungen“, berichtet die BNN-Leserin. Begeistert ist sie von einer Einrichtung, die der zweite Sohn von Aenna und Franz Burda, Frieder Burda, in Baden-Baden geschaffen hat: das Museum Frieder Burda. „Das ist ein Traum“, schwärmt die kunstinteressierte Dame vom international beachteten Kunstmuseum an der Lichtentaler Allee.

Ausstrahlung am 5. und 12. Dezember

Bis zur Ausstrahlung des Films müssen sich alle, die sich für das Leben der „Wirtschaftswunderfrau“ Aenne Burda interessieren, noch ein wenig gedulden: Der Zweiteiler wird am 5. und 12. Dezember zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr im Ersten gezeigt. Allein Hauptdarstellerin Wackernagel schlüpft dabei in 30 verschiedene Kostüme. Der Streifen spielt vor allem im Jahr 1949. Die erste Modezeitschrift unter Aenne Burda kam übrigens 1950 auf den Markt. Mit Schnittmustern erscheint das Heft noch heute. Ein ausführlicher Bericht über die Filmpremiere folgt in der nächsten Ausgabe.

Lesen Sie am Donnerstag in den BNN einen ausführlichen Bericht über die Vorab-Premiere.