Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter haben einen Brandanschlag auf ein Moscheegebäude in Lauffen am Neckar verübt. | Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Molotowcocktails eingesetzt

Brandanschlag auf Moscheegebäude in Lauffen am Neckar

Anzeige

Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter haben am frühen Freitagmorgen einen Brandanschlag mit Molotowocktails auf die Räumlichkeiten der Islamischen Gemeinschaft in Lauffen am Neckar verübt. Das teilten die Heilbronner Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Verletzt wurde bei dem Anschlag niemand.

Im Inneren des Gebäudes, in dem sich Gemeinschafts-, Fortbildungs- sowie die Wohnräume des Imams befinden, kam es nach Angaben der Ermittler zu erheblichen Verrußungen. Das beginnende Feuer konnte gelöscht werden. Der Imam habe sich zur Tatzeit im Haus befunden.

Verdacht des versuchten Mordes nach Brandanschlag

Der entstandene Schaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Täterhinweise liegen laut der Mitteilung bislang nicht vor. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts des versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung eingeleitet. Bei der Kriminalpolizei Heilbronn wurde eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die in alle Richtungen ermittelt.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07131 / 104-4444 in Verbindung zu setzen.