Die Buga hat am Samstagabend die Tore vorzeitig für Besucher geschlossen. | Foto: Privat

Am Samstagabend

Bundesgartenschau Heilbronn: Trotz Ticket kein Reinkommen

Anzeige

Die Tickets waren bezahlt, doch die Tore blieben geschlossen. Zahlreiche Menschen kamen am Samstagabend nicht mehr auf das Gelände der Bundesgartenschau in Heilbronn, obwohl sie den Eintritt schon bezahlt hatten.

„Es wurde nichts kommuniziert“, berichtet eine verärgerte Besucherin den BNN. Sie stand ebenso wie viele andere angereiste Menschen ratlos vor den Toren. Dort sei es zu einem Gedränge gekommen. „Teilweise haben Leute versucht, sich mit Gewalt reinzudrücken oder über Zäune zu klettern“, schildert sie. Als eine Tür kurzzeitig geöffnet wurde, habe sogar die Polizei eingreifen müssen.

Zu großer Andrang

Für den großen Andrang sorgte die Wassershow „5 am Stück“. Die Veranstalter schreiben von 40.000 Besuchern. Aus Sicherheitsgründen habe man das Gelände um 20.15 Uhr schließen müssen. „Es tut uns leid für diejenigen Besucher, die es heute zur Wassershow nicht aufs Gelände geschafft haben, aber die Sicherheit unserer Besucher ist wichtig und hat Vorrang“, teilt Buga-Geschäftsführer Hanspeter Faas mit. In den nächsten drei Wochen bestünden noch einige Möglichkeiten, eine Wassershow zu sehen.

Wer eine Tageskarte gekauft hatte und wegen der Schließung nicht mehr auf das Gelände kam, könne diese zurückgeben und sein Geld zurückerhalten. Möglich ist das an den Buga-Kassen an den drei Eingängen oder per Post an die Geschäftsstelle (Edisonstraße 25, in 74076 Heilbronn).