Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus
Nach der Beratung zwischen Bund und Ländern am Donnerstag hat Baden-Württemberg weitere Lockerungen der Corona-Verordnung per Mitteilung bekanntgegeben. Diese betreffen Friseure und Gottesdienste, aber auch Spielplätze, Museen und Zoos. Auch die 800-Quadratmeter-Regel entfällt komplett. | Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

800-m²-Regel entfällt

Spielplätze, Zoos und Museen: Lockerungen der Corona-Verordnung in Baden-Württemberg ab Montag

Anzeige

Nach der Beratung zwischen Bund und Ländern am Donnerstag hat Baden-Württemberg weitere Lockerungen der Corona-Verordnung per Mitteilung bekanntgegeben. Diese betreffen Friseure und Gottesdienste, aber auch Spielplätze, Museen und Zoos. Auch die 800-Quadratmeter-Regel entfällt komplett.

Ein Überblick über die Lockerungen, die die schwarz-grüne Landesregierung in Stuttgart beschlossen hat:

Lockerungen der Corona-Verordnung in Baden-Württemberg vom 4. Mai an

  • Gottesdienste sind wieder erlaubt
  • Friseursalons und Fußpflege dürfen wieder öffnen
  • schrittweiser Einstieg in außerschulische berufliche Bildung
  • erste Schritte der Öffnungen bei Werkstätten für Menschen mit Behinderung
  • Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen für Pflegeheimbewohner
  • Die Grenze von 800 Quadratmetern bei Einzelhandelsgeschäften entfällt. Die Regelung werde durch Hygiene- und Sicherheitsregeln ausgeglichen, kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Donnerstag laut Mitteilung in Stuttgart an. Er begründete den Schritt mit einer Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs in Mannheim, wonach die Regelung dem Gleichheitsgebot widerspreche.

Mehr zum Thema: Mehr als 21.000 Verstöße gegen Corona-Auflagen in den vergangenen Wochen

Lockerungen der Corona-Verordnung in Baden-Württemberg vom 6. Mai an

  • Spielplätze dürfen wieder öffnen
  • Zoos und Tierparks dürfen wieder öffnen
  • Museen, Ausstellungen und Galerien dürfen wieder öffnen

Die Landesregierung weist darauf hin, dass diese Maßnahmen mit strengen Hygiene- und Schutzauflagen einhergehen.

Auch interessant: CDU-Spitzenkandidatin Eisenmann ist für verpflichtende Impfung gegen Coronavirus

Die Beschränkungen von Zahnärzten sollen ebenfalls aufgehoben werden. Zudem werden nach offiziellen Angaben Konzepte für Sport, Gastronomie, Tourismus und Hotels erarbeitet.

Mehr zum Thema: Drei-Stufen-Plan in der Corona-Krise: Verhaltene Freude und Ärger bei Gastronomen und Hoteliers in der Region

Landesregierung arbeitet an Konzept für Kitas in der Corona-Krise

Laut Kretschmann sollen die Chefs der Staatskanzleien auch einen Fahrplan für die Öffnung von Schulen und Kitas erarbeiten. Darüber wollen Bund und Länder aber erst am 6. Mai entscheiden.

Wir sind mitten in der Pandemie.

Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg (Grüne)

Kontaktbeschränkungen und Maskenpflicht gelten zunächst weiter. Diese Maßnahmen würden laufend überprüft. Ministerpräsident Kretschmann warnte laut Mitteilung davor, zu leichtsinnig zu werden: „Wir sind mitten in der Pandemie.“

Die Lockerungen sollen am Samstag, 2. Mai, mit einer Änderungsverordnung bekanntgegeben werden.