Bastian Yotta (r.) hat am Morgen seine Jünger um sich geschart, will ihnen mit dem "Miracle Morning" Kraft und Motivation für den harten Dschungeltag geben. V.l.: Felix van Deventer, Peter Orloff, Gisele Oppermann, Tommi Piper, Evelyn Burdecki, Domenico de Cicco, Sibylle Rauch und Bastian.
Bastian Yotta (r.) hat am Morgen seine Jünger um sich geschart, will ihnen mit dem "Miracle Morning" Kraft und Motivation für den harten Dschungeltag geben. V.l.: Felix van Deventer, Peter Orloff, Gisele Oppermann, Tommi Piper, Evelyn Burdecki, Domenico de Cicco, Sibylle Rauch und Bastian. Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html | Foto: RTL

Effektive Morgenroutine

Dschungelcamp: Was ist der „Miracle Morning“?

Anzeige

Seit der selbsternannte Selfmade-Millionär Bastian Yotta mit den anderen Dschungelcamp-Bewohnern jeden Morgen sein Ritual „Miracle Morning“ zelebriert, fragt man sich, was das ist. Die Kandidaten sprechen gemeinsam ihr Mantra („I’m strong, healthy and full of energy.“). Sie motivieren sich, schwören sich auf den Tag ein und sagen, was sie von diesem erwarten.

Diese Art der der Motivation wirkt auf den ersten Blick etwas bizarr. Yotta hat sich diese effektive Morgenroutine nicht selbst ausgedacht: Sie geht auf eine Methode zurück, die der Kalifornier Hal Elrod entwickelt hat. Er sagt, dass der „Miracle Morning“ die Stunde ist, die alles verändert. Wer nur eine Stunde früher aufsteht, soll so gesünder und glücklicher leben. In den 60 Minuten soll man etwas tun, das einen persönlich weiterbringt. Man widmet sich zum Beispiel komplett sich selbst, macht Sport, liest ein Buch, schreibt Tagebuch, meditiert oder bestätigt sich („affirmiert sich“).

Berühmter Buchautor und Keynote-Autor

Halrod hat sich bei einem Autounfall schwer verletzt und saß zunächst im Rollstuhl. Alle Ärzte sagten, er werde nie wieder gehen können. Doch er nahm sein Schicksal selbst in die Hand, lernte wieder laufen und schuf seine eigene „Miracle Morning“-Methode. Heute ist der Amerikaner, der auch ein Buch über die Motivationsmethode geschrieben hat, ein gefragter Keynote-Speaker und Autor.

Hörbuch und Facebook-Gruppen

Auch in Deutschland verbreitet sich die Methode mehr und mehr. Das Buch, das bereits 2012 in Amerika erschienen ist, wurde 2016 in Deutschland veröffentlicht. Mittlerweile gibt es das Werk auch als Hörbuch. Fans der Methode tauschen sich in Facebook-Gruppen und Foren aus.