Fort mit dem Turbo-Gymnasium und zurück zum neunjährigen Gymnasium – dafür tritt die Elterninitiative „G9 jetzt!“ ein. In einem offenen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann fordert sie eine landesweite Umfrage.
Fort mit dem Turbo-Gymnasium und zurück zum neunjährigen Gymnasium – dafür tritt die Elterninitiative „G9 jetzt!“ ein. In einem offenen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann fordert sie eine landesweite Umfrage. | Foto: dpa

Bürgerbefragung gefordert

Elterninitiative für neunjähriges Gymnasium lässt nicht locker

Anzeige

Sie lassen nicht locker – die Mütter der Elterninitiative „G9 jetzt! Baden-Württemberg“: In einem offenen Brief fordern sie Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) dazu auf, die Bürger nach ihrer Meinung zum achtjährigen sogenannten Turbo-Gymnasium (G8) und zu einer möglichen Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium (G9) zu fragen.

„Erst vor wenigen Tagen wurden die eindeutigen Ergebnisse einer Elternbefragung im Saarland veröffentlicht: 83 Prozent der dortigen Eltern befürworten demnach das G9“, verweisen die Briefeschreiber auf eine Erhebung der saarländischen Landeselternvertretung (LEV) Gymnasien. Nach Angaben des Verbandes haben 28 von 37 saarländischen Gymnasien daran teilgenommen. „Herr Kretschmann, es ist an der Zeit, dass auch in Baden-Württemberg die Bürger endlich direkt gefragt werden“, fordern die G8-Gegner aus dem Südwesten.

Mehr dazu: Lehrer wünschen sich Rückkehr zum neunjährigen Abitur

Intelligenzquotient soll bei G9 höher sein

Ihr erklärtes Ziel ist ein „qualitativ hochwertiges und zeitgemäß reformiertes“ neunjähriges Gymnasium. „Es geht uns um Entwicklungszeit für die Kinder“, betont Anja Plesch-Krubner, eine Sprecherin der Elterninitiative „G9 jetzt!“ im BNN-Gespräch. „Es geht uns um nachhaltiges Lernen. Es ist nachgewiesen, dass bei längerer Bildungszeit der Intelligenzquotient höher ist.“

Auch interessant: Initiative kämpft für ein flächendeckendes neunjähriges Gymnasium im Südwesten

Protestliste hat bereits 38.000 Unterschriften

Rund 38.000 Unterschriften für eine Reform des Gymnasiums hat die Initiative schon mit einer Online-Petition in Baden-Württemberg eingesammelt. Die Eltern wollen die Protestliste kommendes Jahr an Kretschmann überreichen. „Zur Landtagswahl wird das Thema noch einmal hochkochen“, prophezeit Plesch-Krubner. Für eine verbindliche Grundschulempfehlung tritt „G9 jetzt!“ auch ein. Vorschlag der Eltern: Auch zu diesem Thema könne die Bürgermeinung bei der Umfrage erhoben werden.