Das Logo des Energiekonzerns EnBW
Das Logo des Energiekonzerns EnBW. | Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Energie wird teurer

EnBW erhöht Strompreise

Anzeige

Der Energiekonzern EnBW erhöht ab April die Strompreise für Haushalte. Nach Angaben des Unternehmens vom Freitag zahle ein Musterhaushalt mit drei Personen und einem Jahresverbrauch von 2900 Kilowattstunden dann monatlich im Schnitt rund 6,90 Euro mehr.

Die EnBW begründete die Erhöhung mit „deutlich gestiegenen Kosten“ bei der EEG-Umlage, Netzentgelten und höheren Preisen an der Strombörse.

Gemessen am Musterbeispiel erhöhen sich die Strompreise in der Grundversorgung demnach unter dem Strich um 8,3 Prozent. Die Kilowattstunde Strom koste dann 2,36 Cent mehr, der monatliche Grundpreis steige um 1,24 Euro. Die Preise für weitere Tarife, die die EnBW auch bundesweit anbietet, entwickelten sich ähnlich, hieß es.

Mehr zum Thema: Strompreise in Deutschland steigen

Auf das Gesamtjahr 2020 gerechnet, handle es sich um eine Erhöhung um 6,2 Prozent. Damit liege sie unter dem baden-württembergischen Durchschnitt von 6,7 Prozent, so die EnBW.

dpa/lsw