Eine Mitarbeiterin in Schutzkleidung entnimmt eine Probe
Eine Mitarbeiterin in Schutzkleidung entnimmt eine Probe bei einem Autofahrer. | Foto: Uwe Anspach/dpa

Zu Fuß, mit dem Rad, im Auto

Erstes Kombi-Test-Zentrum für Corona in Heidelberg eröffnet

Anzeige

In Heidelberg können sich jetzt Autofahrer sowie Fußgänger und Radler im ersten Kombizentrum in Baden-Württemberg auf Corona testen lassen.

Der Landkreis Rhein-Neckar hat damit eine dritte Anlaufstelle nach der Kreisklinik in Sinsheim und dem Drive-in-Angebot in Schwetzingen eingerichtet.

Mehr zum Thema: Erste „Drive-In“-Station für Coronavirus-Tests in Karlsruhe gestartet

Test-Möglichkeit für Menschen ohne Auto

Der Kreis wollte nach Angaben einer Sprecherin vom Dienstag auch Menschen, die nicht mit dem Auto anreisen, eine unkomplizierte Möglichkeit zum Testen bieten.

Davon machten seit der Öffnung Ende in der vergangenen Woche auch viele Besucher der Zentrums auf dem Messegelände mit Fahrrad oder zu Fuß Gebrauch. Insgesamt wurden dort bislang 550 Tests vorgenommen. In Schwetzingen waren es in den vergangenen zwei Wochen rund 1500.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Überblick

Getestet wird nur mit Termin

Das Verfahren läuft so: Die Menschen schildern vor dem Besuch der Zentren ihre Symptome dem Gesundheitsamt über eine Hotline und erhalten von der Behörde im Fall eines Verdachts auf Infektion einen Testtermin. Um Staus zu vermeiden, bekommen sie ein minutengenaues Zeitfenster für den Abstrich. Nach 48 Stunden werden sie über ihr Ergebnis informiert.

dpa/lsw