Verschiedene Euro-Geldscheine liegen auf einem Haufen
Das Geld wurde vom Wind hochgewirbelte. Vom Anblick überrascht legte ein 49-Jähriger eine Vollbremsung ein. | Foto: Jens Büttner/zb/dpa

3.000 Euro vom Winde verweht

Geldregen bei Pforzheim führt zu Auffahrunfall

Anzeige

Ein Geldschein-Regen mitten auf einer Bundesstraße hat in Eutingen bei Pforzheim zu einer Vollbremsung und einem Auffahrunfall geführt. Wie die Polizei am Montag berichtete, waren Banknoten aus einer ebenfalls durch den Wind hochgewirbelten Ledermappe durch die Luft geflogen, als sich ein Auto näherte.

Dessen 49 Jahre alter Fahrer erschrak, bremste bei dem Vorfall vom Samstag stark ab, und ein 19-Jähriger fuhr fuhr mit seinem VW Golf auf den Tiguan auf. Verletzt wurde niemand. Wer das Geld in der Ledermappe – mehr als 3.000 Euro – verloren hatte, war den Angaben zufolge unklar. Ein ehrlicher Finder sammelte bereits vor dem Unfall die umherfliegenden Geldscheine ein.

Während die Unfallbeteiligten auf das Eintreffen der Polizei warteten, beleidigte der 12-jährige Mitfahrer des 19-Jährigen den Tiguan Fahrer. Der 12-Jährige muss nun mit einem Verfahren rechnen.

Zeugen, die Angaben zum Verlierer oder Finder des Geldes machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Pforzheim-Nord, 07231 / 186-3211, in Verbindung zu setzen.

dpa/lsw