Symbolbild | Foto: Bits and Splits – stock.adobe.com

Festnahmen

Geldwäsche im großen Stil aufgedeckt: Verdächtige in Haft

Anzeige

Das Zollfahndungsamt und die Staatsanwaltschaft Stuttgart haben Geldwäsche im großen Stil aufgedeckt. Dabei gehe es um rund 50 Millionen Euro aus illegalen Geschäften, die drei verdächtige Männer in den legalen Geldkreislauf eingeschleust haben sollen, teilte das Zollfahndungsamt am Dienstag mit.

Die Männer im Alter von 34, 44 und 50 Jahren wurden vergangene Woche festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft.

Sie stehen im Verdacht über einen längeren Zeitraum Gold von Dubai nach Deutschland geschleust zu haben, das dann über Deutschland und Großbritannien nach Dubai zurück verkauft worden sei. Laut Mitteilung wurden bei Durchsuchungen von Wohn- und Geschäftsräumen im Rems-Murr-Kreis und den Kreisen Mannheim sowie Kaiserslautern unter anderem 66 Kilogramm mutmaßliches Altgold mit einem theoretischen Wert von etwa 1,2 Millionen Euro sichergestellt. Das Material müsse noch auf Echtheit überprüft werden.