Hoffenheims Kevin Vogt
Hoffenheims Kevin Vogt. | Foto: Soeren Stache/Archiv

Zuzenhausen

Hoffenheim tritt ohne Kapitän Kevin Vogt in Dortmund an

Anzeige

Ohne Kapitän und Abwehrchef Kevin Vogt geht die TSG 1899 Hoffenheim in die Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund. Nach Angaben von Trainer Julian Nagelsmann hat der 27-Jährige eine Oberschenkelzerrung. Vogt stand zuletzt erneut wegen einer Formschwäche in der Kritik.

Nach zwei glänzenden Jahren in Hoffenheim hatte der Ex-Kölner erst im Dezember ausgesetzt, um seinen Akku aufzuladen,konnte aber auch danach nicht überzeugen.

Zudem fallen bei den Kraichgauern Kasim Adams, Robin Hack und der Dauerverletzte Lukas Rupp aus. Der brasilianische Torjäger Joelinton, der sich beim 1:1 gegen Düsseldorf eine Zehenverletzung zugezogen hatte, soll am Samstag(15.30 Uhr/Sky) hingegen dabei sein. «Bei Joelinton gehe ich davon aus, dass es wieder funktioniert. Da wurde der Zehnagel ein bisschen angebohrt, heute war er wieder im Fußballschuh», sagte Nagelsmann.

«Da zu spielen ist extrem schwer, das brauche ich keinem sagen», meinte der 31-Jährige bei der Pressekonferenz am Donnerstag angesichts der Dortmunder Stärke. «Da müssen bei uns alle eine sehr, sehr gute Tagesform haben.» Ob das Aus im DFB-Pokal zuhause gegen Werder Bremen den BVB beeinträchtige, könne er nicht einschätzen: «Kann sein, dass sie jetzt sauer sind und noch engagierter spielen. Kann sein, dass sie verunsichert sein. Man weiß es nicht, es ist ein Blick ins Ungewisse», erklärte Nagelsmann. (dpa/lsw)