Komplett ausgebrannt ist dieser Hubschrauber der Schnakenjäger. | Foto: EinsatzReport24

Schnakenbekämpfer

Hubschrauber brennt auf Insel Elisabethenwörth aus

Anzeige

Ein zur Insektenbekämpfung eingesetzter Hubschrauber ist auf der Insel Elisabethenwörth ausgebrannt. Das Feuer sei am Sonntagnachmittag ausgebrochen, als die Besatzung gerade ein Mittel zur Insektenbekämpfung nachfüllen wollte. Das teilte die Polizei am Sonntag mit.

Menschen wurden demnach nicht verletzt. Die genaue Brandursache sowie die Schadenshöhe waren zunächst unklar. Der Hubschrauber gehört der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs). Der Verein hat die Eindämmung des Stechmücken-Aufkommens am Oberrhein zum Ziel.

Den anwesenden Mitarbeitern der KABS gelang es noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte den Hubschrauber zu löschen, so dass die Feuerwehr lediglich noch Nachlöscharbeiten durchführen musste.

Die Feuerwehren aus Philippsburg und Dettenheim waren mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz. Der Grund für den Brandausbruch war offensichtlich ein technischer Defekt.

Der Schaden beläuft sich nach einer Meldung der Polizei vom Montag auf 100.000 Euro.