Foto: Hora

Zahl deutlich gestiegen

Innenministerium zählt 100 islamistische Gefährder im Land

Anzeige

Die Zahl islamistischer Gefährder in Baden-Württemberg ist deutlich gestiegen. Derzeit würden rund 100 Personen als Gefährder im Bereich religiöse Ideologie eingestuft (Stichtag: 31. August), heißt es in einer Antwort des Landesinnenministeriums auf eine Anfrage der AfD.

Vergangenes Jahr waren es nach dpa-Informationen noch rund 60. Gefährder sind Menschen, denen die Sicherheitsbehörden einen Anschlag grundsätzlich zutrauen. Das Landesamt für Verfassungsschutz Baden-Württemberg geht dem Schreiben zufolge derzeit von rund 950 bekannten Salafisten aus.

(dpa/lsw)